News
 

UN: Mindestens 1100 Tote bei Erdbeben

New York (dpa) - Das Erdbeben in Indonesien hat nach Einschätzung der Vereinten Nationen mindestens 1100 Menschenleben gekostet. UN-Nothilfekoordinator John Holmes sagte in New York, nach den jüngsten Angaben aus der Region müsse man von diesen Zahlen ausgehen. Es sei zu befürchten, dass die Zahl der Opfer noch weiter steige. Ersten Berichten zufolge seien mindestens 500 Gebäude eingestürzt. Es gebe deshalb die Befürchtung, dass tausende Menschen noch unter den Trümmern begraben sein könnten.
Katastrophen / Erdbeben / UN / Indonesien
01.10.2009 · 20:25 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen