News
 

UN: Laurent Gbagbo tritt als Präsident der Elfenbeinküste ab

Abidjan (dts) - Der amtierende Präsident der Elfenbeinküste, Laurent Gbagbo, tritt offenbar von seinem Posten ab. Das geht Berichten des Fernsehsenders N-TV zufolge aus einem internen Dokument der Vereinten Nationen (UN) hervor. Demnach regiere Gbagbo mit dem Abtritt auf den zunehmenden militärischen Druck.

Laut den Angaben habe er die UN um Schutz gebeten. Gbagbo, der sich zuvor am Dienstagnachmittag verhandlungsbereit gezeigt hatte, hält sich derzeit in Abidjan, dem Regierungssitz der Elfenbeinküste, auf. Die Stadt wird seit Tagen von Truppen des offiziell anerkannten Präsidenten Alassane Outtara belagert. Am Montag hatte laut Angaben aus Outtaras Umfeld die "Entscheidungsschlacht" begonnen. Auch UN- und französische Militärhubschrauber hatten am Montagabend Ziele in Abidjan angegriffen und Stellungen von Gbagbos Truppen bombardiert. In der Elfenbeinküste ist die Lage seit der Präsidentenwahl Ende November 2010 instabil. Ouattara erhielt dabei 54 Prozent der Stimmen und wurde zum Wahlsieger erklärt. Sein Kontrahent Gbagbo, der vorherige Präsident, akzeptierte den Ausgang der Wahlen bis heute nicht und beanspruchte weiterhin das Amt für sich.
Elfenbeinküste / Weltpolitik
05.04.2011 · 20:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen