News
 

UN: Korruption kostet Staaten jährlich 1,6 Billionen US-Dollar

Doha (dts) - Korruption einen jährlichen Verlust in Billionenhöhe für die betroffenen Staaten an. Das geht aus einem Treffen der UN, der Weltbank und weiteren zur Überwachung des Finanzmarktes beauftragten Institutionen in der katarischen Hauptstadt Doha hervor. Demnach beziffere sich der Verlust auf etwa 1,6 Billionen US-Dollar, was knapp 1,1 Billionen Euro entspricht. Die Korruptionsbekämpfung werde ferner zunehmend durch Staaten wie China, den Iran oder Russland behindert, die sich weigern, den Institutionen Einblick in ihre Staatsfinanzen zu gewähren. Ein entsprechender, bereits vor vier Jahren getroffenen Beschluss habe so bislang nur geringen Einfluss auf die weltweite Korruption gezeigt.
Katar / UN / Finanzen / Korruption
10.11.2009 · 02:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen