News
 

UN-Generaldebatte: Iran greift Israel an

New York (dpa) - Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat vor der UN-Vollversammlung den Israelis «Völkermord» an den Palästinensern vorgeworfen. Das Vorgehen der Israelis gegenüber den Palästinensern nannte Ahmadinedschad unmenschlich. Die israelische Delegation nahm aus Protest an der Sitzung in New York nicht teil, zahlreiche andere Teilnehmer verließen den Saal während der Rede. Auf den Streit um das Atomprogramm seines Landes ging Ahmadinedschad mit keinem Wort ein.
UN / Generaldebatte
24.09.2009 · 02:07 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen