News
 

UN erklären Recht auf sauberes Wasser zum Menschenrecht

New York (dts) - Die Vereinten Nationen haben am Mittwoch den Anspruch auf sauberes Wasser in die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte aufgenommen. Bolivien hatte den Entwurf der Resolution "Das Menschenrecht auf Wasser und sanitäre Einrichtungen" eingereicht. 33 weitere Länder unterstützten die Resolution, darunter viele südamerikanische und afrikanische Staaten.

Schätzungsweise sollen über 880 Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und mehr als 2,5 Milliarden Menschen keinen Zugang zu den elementarsten sanitären Einrichtungen haben. Es ist das erste Mal, dass die UN-Vollversammlung direkt aufgefordert wurde, sich mit der Problematik eines Menschenrechts auf Trinkwasser zu beschäftigen. Seit Jahrzehnten wurde das Thema immer wieder diskutiert, eine internationale Übereinkunft war nie zustande gekommen. Nun wurde die Resolution mit großer Mehrheit angenommen. Einige Staaten enthielten sich, Gegenstimmen soll es keine gegeben haben.
USA / Weltpolitik / Gesundheit
28.07.2010 · 17:37 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen