News
 

UN-Beobachtermission in Syrien wird beendet

New York (dpa) - Die UN-Beobachtermission in Syrien wird beendet. Das beschloss der Weltsicherheitsrat in New York. Deutschlands stellvertretender UN-Botschafter Miguel Berger sagte, die Mission habe eine wichtige Rolle bei der Zusammenarbeit mit wichtigen Akteuren vor Ort gespielt. Der Einsatz schwerer Waffen und das Niveau der Gewalt habe es den Beobachtern aber unmöglich gemacht, das Mandat auszufüllen. Derzeit befinden sich nach Angaben der UN noch mehr als 100 militärische und etwa 70 zivile Beobachter in Syrien.

Konflikte / UN / Syrien
16.08.2012 · 20:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen