News
 

Umfrage: Verluste für CDU und SPD in Schleswig-Holstein, wenig Änderung in Brandenburg

Kiel/Potsdam (dts) - Knapp eine Woche vor den Landtagswahlen müssen CDU und SPD offenbar mit großen Verlusten in Schleswig-Holstein rechnen. Das geht aus dem aktuellen Politbarometer der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF hervor. Demnach würden in Schleswig-Holstein 32 Prozent der Befragten die CDU wählen, das sind 8,2 Prozent weniger als bei den Wahlen 2005. Die SPD büßt im Vergleich zur letzten Wahl 11,7 Prozent ein und kommt auf 27 Prozent. Die FDP kommt auf 14 Prozent, die Grünen auf zwölf Prozent, die Linkspartei liegt bei sieben Prozent. Der Südschleswigsche Wählerverband kommt auf vier Prozent. Auch in Brandenburg findet zeitgleich zur Bundestagswahl die Landtagswahl statt. Hier liegt die SPD in der Umfrage mit 32 Prozent vorn, das wären 0,1 Prozent mehr als bei den Wahlen 2004. Die CDU kommt auf 22 Prozent, das wäre ein Gewinn von 2,6 Prozent im Vergleich zur letzten Wahl. Die Linkspartei erreicht in der Umfrage 28 Prozent, die FDP liegt bei sieben Prozent und die Grünen bei fünf Prozentpunkten.
DEU / Umfrage / SWH / BRN / Landtagswahlen
18.09.2009 · 10:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen