News
 

Umfrage: Schwarz-Gelb zusammen bundesweit nur noch bei 33 Prozent

Berlin (dts) - Jeder dritte Deutsche würde genau zwei Jahre nach Unterschrift des schwarz-gelben Koalitionsvertrages eine der beiden Regierungsparteien wählen. Im repräsentativen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich im Auftrag von "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die Union im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte und kommt jetzt auf 30 Prozent. Das ist der niedrigste Wert für CDU/CSU seit Oktober 2010.

Koalitionspartner FDP verharrt unverändert bei drei Prozent. Damit würden die Liberalen den Wiedereinzug in den Bundestag derzeit deutlich verpassen. Demgegenüber kommt das linke Lager aus SPD, Grüne, Linkspartei und Piraten auf eine deutliche Mehrheit von 53 Prozent. Die Sozialdemokraten liegen unverändert bei 28 Prozent. Die Grünen gewinnen leicht hinzu (+1) und kommen jetzt auf 17 Prozent. Auch die Linkspartei verbessert sich (+1) auf jetzt acht Prozent. Dazu kommen die Piraten: Die Internetpartei liegt unverändert bei zehn Prozent.
DEU / Parteien / Wahlen
30.10.2011 · 07:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen