News
 

Umfrage: Schwarz-Gelb legt in NRW zu

Wahlplakate in Köln. Laut der aktuellen Forsa-Umfrage hat keine Seite eine Mehrheit.
Berlin/Köln (dpa) - Zweieinhalb Wochen vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen legt die schwarz-gelbe Regierungskoalition in der Wählergunst zu - sie hat aber weiterhin keine Mehrheit.

In einer am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage für das Magazin «Stern» verbesserte sich die FDP gegenüber der Vorwoche um zwei Punkte auf 8 Prozent. Die CDU gab jedoch einen Punkt ab und erreicht nur noch 38 Prozent.

Zusammen hätten die beiden Parteien damit 46 Prozent und lägen drei Prozentpunkte vor Rot-Grün. Während die SPD der Umfrage zufolge an Rhein und Ruhr unverändert bei 34 Prozent liegt, fielen die Grünen um zwei Punkte auf 9 Prozent. Die Linke käme mit sechs Prozent aber ebenfalls in den Landtag und würde so eine schwarz-gelbe Mehrheit verhindern.

Laut Umfrage geht eine Mehrheit von 68 Prozent der SPD-Wähler in Nordrhein-Westfalen davon aus, dass die Partei nach der Wahl am 9. Mai auch ein Bündnis mit der Linken nicht ausschließt.

Als Wahlziel der Grünen nannte Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke «zehn Prozent plus x». Vom kleinen Parteitag am Sonntag in Köln solle zudem das Signal ausgehen, dass mit der NRW-Wahl «die Abwahl von Schwarz-Gelb im Bund beginnt». Im Mittelpunkt der Kritik stehe die Finanzpolitik von Union und FDP, sagte Lemke in Berlin. Jede weitere Steuersenkung werde die Städte und Gemeinden «vollends in die Krise stürzen», heißt es im Leitantrag der Parteiführung.

Parallel zum Treffen der Grünen findet am Wochenende in Köln auch ein Bundesparteitag der FDP statt. Die Freidemokraten wollen dort ihr abgespecktes Steuermodell beschließen, in dem sie trotz wachsender Kritik weiter auf Steuersenkungen setzen.

Parteien / Umfrage
21.04.2010 · 18:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
13.12.2017(Heute)
12.12.2017(Gestern)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen