News
 

Umfrage: Rekordtief für Schwarz-Gelb

Kanzlerin MerkelGroßansicht

Berlin (dpa) - Union und FDP sind laut einer Forsa-Umfrage auf ein Rekordtief von zusammen nur noch 33 Prozent gefallen, die Grünen erreichen dagegen immer neue Höhen. Die Union verliert in der am Mittwoch veröffentlichten Umfrage für «Stern» und RTL zwei Punkte und liegt nur noch bei 29 Prozent.

Die FDP rutschte in der Sonntagsfrage erneut um einen Punkt auf 4 Prozent und müsste im Falle einer Bundestagswahl um den Wiedereinzug ins Parlament bangen. Die Grünen gewannen einen Punkt hinzu und lagen mit 25 Prozent nun schon zwei Punkte vor der SPD mit unverändert 23 Prozent. Die Linke verbesserte sich um zwei Punkte auf 12 Prozent. Mit zusammen 48 Prozent hätten Grüne und SPD einen 15-Punkte-Vorsprung vor Union und FDP. Theoretisch hätten sie bei einer tatsächlichen Wahl damit die absolute Mehrheit der Stimmen.

Die Grünen erreichen seit Wochen Rekordwerte in Umfragen. Verantwortlich wird dafür auch ihr Widerstand gegen das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 und gegen die im Schnitt zwölf Jahre längeren Atomlaufzeiten gemacht. Am 27. März 2011 finden in Baden-Württemberg die nächsten Landtagswahlen statt. Dort sahen Umfragen die Grünen zuletzt sogar bei rund 30 Prozent. Nicht ausgeschlossen ist, dass es in naher Zukunft erstmals zu einem grün-roten Bündnis unter Führung eines grünen Ministerpräsidenten kommt.

Wieviel Zuspruch derzeit ökologische Themen finden, zeigt eine weitere Forsa-Erhebung: 26 Prozent der Bundesbürger könnten sich vorstellen, die Umweltschutzorganisation Greenpeace zu wählen, wenn sie eine Partei wäre. Die größte Zustimmung würde eine Greenpeace- Partei bei Anhängern der Grünen finden. Hier liegt der Wert bei 39 Prozent. Am niedrigsten ist der Zuspruch mit 16 Punkten bei Anhängern der Union.

Parteien / Umfragen
13.10.2010 · 16:09 Uhr
[11 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen