News
 

Umfrage: Mehrheit will Aufklärung der Edathy-Affäre in Untersuchungsausschuss

Berlin (dts) - Die Mehrheit der Deutschen will, dass die Edathy-Affäre von einem Untersuchungsausschuss aufgeklärt wird. In einer Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin "Focus" sprachen sich 56 Prozent der Bundesbürger dafür aus. 32 Prozent lehnen einen Untersuchungsausschuss ab.

64 Prozent der SPD-Anhänger stimmten für einen Ausschuss, bei den Unions-Anhängern waren es 62 Prozent. Bei Anhängern der Linken sind es 61 Prozent, bei denen der Grünen 55 Prozent. Dass der frühere Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel über die Vorwürfe gegen Sebastian Edathy (SPD) informierte, halten 42 Prozent der Deutschen für richtig. 35 Prozent nannten das Verhalten des CSU-Politikers falsch. Besonders groß fällt die Unterstützung Friedrichs bei Anhängern der SPD aus: Von ihnen halten 49 Prozent Friedrichs Verhalten für richtig. Etwas kritischer sehen Unions-Anhänger den Ex-Minister aus den eigenen Reihen. Bei ihnen halten 44 Prozent sein Vorgehen für richtig. Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid befragte im Auftrag von "Focus" am 19. und 20. Februar 1.008 Bundesbürger.
Vermischtes / DEU / Gesellschaft / Justiz
23.02.2014 · 10:51 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen