News
 

Umfrage: Mehrheit der Deutschen glaubt an gezielte Tötung bin Ladens

Berlin (dts) - Die Mehrheit der Deutschen glaubt, dass Osama bin Laden von US-Elite-Einheiten vorsätzlich getötet wurde. Dies ist das Ergebnis einer Emnid-Umfrage im Auftrag des Nachrichtensenders N24. Demnach gehen 66 Prozent der Befragten von einer gezielten Tötung des Al-Kaida-Gründers aus. Nur 15 Prozent der Befragten glauben, bin Laden sei bei der Kommandoaktion in Notwehr erschossen worden.

Die meisten Deutschen hätten statt der Tötung lieber eine Festnahme bin Ladens mit anschließendem Prozess gesehen. Nur 39 Prozent der Befragten halten die Tötung bin Ladens für richtig; 52 Prozent der Deutschen hätten eine Gefangenennahme mit Prozess bevorzugt. Allerdings fällt das Ergebnis je nach politischer Orientierung sehr unterschiedlich aus. Während 68 Prozent der Wähler der Oppositionsparteien einen Prozess favorisieren, liegt dieser Wert bei Wählern der Regierungsparteien nur bei 31 Prozent.
DEU / Terrorismus / Militär / Justiz
06.05.2011 · 09:55 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen