News
 

Umfrage: Junge Deutsche hoffen auf Erbschaft

Berlin (dts) - Je jünger die Deutschen sind, umso eher rechnen sie mit einer Erbschaft. Das ergab eine Emnid-Umfrage im Auftrag der BHW-Bausparkasse, die dem Nachrichtenmagazin "Focus" exklusiv vorliegt. Jeder Zweite zwischen 14 und 29 Jahren spekuliert auf einen Anteil am Familienvermögen. Bei den 30- bis 39-Jährigen sind es immerhin noch 41 Prozent. Hingegen rechnet bei den 50- bis 59-Jährigen nur noch jeder Fünfte damit. Die Chancen der jüngeren Generationen stehen tatsächlich besser. In den nächsten 50 Jahren wird sich die Zahl der Erbschaften verdoppeln, so eine Schätzung des Demografie-Professors Herwig Birg. Regional unterscheiden sich die Deutschen ebenfalls: Besonders pessimistisch bewerten die Bayern ihre Erb-Chancen: Nur 23 Prozent glauben an eine Hinterlassenschaft. Die optimistischsten Deutschen leben in Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen. Sie rechnen zu 41 Prozent mit einem Erbe.
DEU / Gesellschaft / Familien
10.01.2010 · 06:14 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.01.2017(Heute)
24.01.2017(Gestern)
23.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen