News
 

Umfrage: Gehörschutz wird immer seltener genutzt

Dortmund (dts) - Gehörschutz wird offenbar immer seltener genutzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Emnid-Institutes, die im Auftrag des Dortmunder Unternehmens Geers Hörakustik durchgeführt wurde. Insgesamt wurden 1.001 Personen im Alter von 14 bis über 60 Jahren befragt.

Insgesamt 50 Prozent fühlen sich durch Lärm im Straßenverkehr belästigt. Unter den 40- bis 49-Jährigen sind es sogar 60 Prozent. 20 Prozent der Befragten beklagen sich über Lärmbelästigung am Arbeitsplatz, bei den 30- bis 39-Jährigen fühlen sich 32 Prozent belästigt. 70 Prozent jedoch würden nie Gehörschutz nutzen. Lediglich 15 Prozent gaben an, ihr Gehör am Arbeitsplatz zu schützen. Man gehe darüber hinaus davon aus, dass derzeit etwa jeder Fünfte schon unter einem Hörproblem leidet.
DEU / Gesundheit
28.10.2010 · 17:00 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen