News
 

Umfrage: Für Zwei Drittel der Deutschen ist Bin Ladens Tod kein Grund zur Freude

Berlin (dts) - Für zwei Drittel der Deutschen (64 Prozent) ist der Tod von Bin Laden kein Grund zur Freude. Nur 28 Prozent der Deutschen geben laut "ARD Deutschlandtrend" an, dass der Tod des Al-Kaida-Chefs für sie ein Anlass zur Freude sei. Die Mehrheit der Deutschen findet überdies, die USA hätten Terroristenführer Osama Bin Laden verhaften und nicht töten sollen.

42 Prozent sind der Ansicht, dass die USA das Recht hatten, Bin Laden zu töten. 52 Prozent finden hingegen, die USA hätten versuchen sollen, Bin Laden festzunehmen und ihn vor den internationalen Strafgerichtshof zu stellen. An den Anstieg der Gefahr von terroristischen Anschlägen glaubt indes eine knappe Mehrheit der Deutschen (51 Prozent). 45 Prozent sind der Ansicht, dass die Terrorgefahr gleich geblieben ist. Nur zwei Prozent denken, dass sie gesunken ist. Damit, dass es auch in Deutschland Anschläge geben wird, rechnen vier von fünf Deutschen (79 Prozent). 67 Prozent finden, "es müsste mehr getan werden, um weitere Sicherheitslücken zu entdecken. 63 Prozent sind der Meinung, "alles in allem ist unser Land gut geschützt gegen terroristische Angriffe". Nur 18 Prozent sind der Auffassung, "der Aufwand für die ständigen Kontrollen und Überwachungen wird übertrieben".
DEU / Terrorismus / Daten
05.05.2011 · 23:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen