News
 

Umfrage: Deutsche halten nicht viel vom Euro-Krisenmanagement

Berlin (dts) - Die Deutschen halten nicht viel vom Krisen-Management der Euro-Politiker. In einer repräsentativen Emnid-Umfrage für den Nachrichtensender N24 sagten nur 10 Prozent der Befragten, ihr Vertrauen in das Krisenmanagement der Politiker sei sehr groß. Weitere 20 Prozent haben immerhin noch "eher großes" Vertrauen in die Euro-Expertise von Politkern.

Dagegen hat die Mehrheit von 55 Prozent nur geringes Vertrauen in die Fähigkeiten der Politiker zu Euro-Rettung. 11 Prozent der Deutschen sprechen den Politkern sogar jegliche finanzpolitische Kompetenz ab, mit der man den Euro vielleicht noch retten könnte. An ein schnelles Ende der Euro-Krise glauben die Deutschen nicht. Nur 13 Prozent sind der Meinung, dass nach Griechenland, Irland, Portugal und Italien keine weiteren Länder mehr in die Euro-Krise abrutschen. Die deutliche Mehrheit von 79 Prozent glaubt, dass noch weitere Länder in den Euro-Strudel geraten werden.
DEU / Weltpolitik / Finanzindustrie / Wirtschaftskrise
14.07.2011 · 17:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen