News
 

Umfrage: 87 Prozent halten Internetzugang für Menschenrecht

London (dts) - Vier von fünf Menschen halten einen Internetzugang für ein grundlegendes Menschenrecht. In einer Umfrage im Auftrag der BBC haben 87 Prozent der Befragten angegeben, dass ein Recht zur Benutzung des Internets für jeden Menschen gelten soll. Große Unterschiede gab in der Frage, inwieweit die Regierung an der Regelung des Internets beteiligt sein soll. Während sich Befragte in Süd-Korea und Nigeria dagegen aussprachen, hielten viele Europäer eine gewisse Steuerung durch die Regierung für notwendig. Für die Untersuchung wurden 27.000 Menschen in 26 Ländern befragt. Internationale Gremien versuchen bereits einen allgemeingültigen Zugang durchzusetzen. Einige Länder wie Finnland haben den Internetzugang für ihre Bürger bereits als Menschenrecht im Gesetz verankert.
Großbritannien / Internet / Computer
08.03.2010 · 09:57 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen