News
 

Umfrage: 80 Prozent der Deutschen glauben nicht, dass Rösler die FDP aus der Krise führen kann

Berlin (dts) - Eine Mehrheit von 80 Prozent der Deutschen glaubt nicht, dass der designierte FDP-Vorsitzende Philipp Rösler die Partei aus der Krise führen kann. Dies ergab eine Emnid-Umfrage im Auftrag von "Bild am Sonntag". Nur 15 Prozent trauen Rösler zu, seine Partei aus dem Tief zu holen.

Düster sind auch die Prognosen der Bundesbürger was die Wahlchancen der FDP bei der nächsten Bundestagswahl angeht: 54 Prozent der Deutschen rechnen nicht damit, dass die Liberalen 2013 den Einzug in den Bundestag schaffen werden - 43 Prozent sind dagegen davon überzeugt, dass die FDP auch in der nächsten Legislaturperiode im Parlament vertreten sein wird. Zurzeit erreichen die Liberalen im aktuellen "Sonntagstrend" nur knapp die entscheidende 5-Prozent-Marke. Eine Woche vor ihrem Bundesparteitag verbessern sie sich in der von "Bild am Sonntag" in Auftrag gegebenen Emnid-Umfrage um einen Prozentpunkt. Die Union verliert einen Prozentpunkt und liegt derzeit bei 33 Prozent. Damit kommt das Regierungslager auf 38 Prozent. Während die SPD unverändert bei 24 Punkten stagniert, verlieren die Grünen einen Zähler und kommen jetzt auf 23 Prozent. Die Linke gewinnt einen Prozentpunkt hinzu und verbessert sich auf 9 Prozent.
DEU / Parteien / Daten
08.05.2011 · 08:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen