News
 

Umfrage: 43 Prozent der Deutschen befürworten NATO-Einsatz in Syrien

Köln (dts) - In der Frage nach einem militärischen Eingreifen der NATO in Syrien sind die Bundesbürger gespalten. Eine Forsa-Umfrage im Auftrag von "RTL Aktuell" nach dem Massaker in der syrischen Stadt Al Hula, bei dem 116 Zivilisten getötet wurden, ergab, dass die Lager der Befürworter und der Gegner einer Militärintervention ungefähr gleichauf sind: 43 Prozent sprachen sich für, 46 Prozent gegen ein militärisches Eingreifen der NATO auch in Syrien aus. Für ein militärisches Eingreifen der NATO sind insbesondere die jüngeren, unter 30-jährigen Befragten (56 Prozent) sowie die Anhänger der Piratenpartei (59 Prozent), während Ostdeutsche (64 Prozent) und über 60-Jährige (59 Prozent) überdurchschnittlich häufig einen Eingriff der NATO in Syrien ablehnen.

70 Prozent derjenigen, die für ein militärisches Eingreifen der NATO auch in Syrien sind, meinen, dass sich Deutschland an einer Militäraktion der NATO in Syrien beteiligen sollte. 29 Prozent sind hingegen der Auffassung, dass sich Deutschland an einer solchen Militäraktion nicht beteiligen sollte.
DEU / Syrien / Militär / Weltpolitik
07.06.2012 · 18:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen