News
 

Ukraine: Polizei löst Protestcamps auf

Kiew (dts) - Die Polizei in Kiew hat am Montag damit begonnen, die Protestcamps vor den Regierungsgebäuden aufzulösen. Die Demonstranten hatten dort seit ungefähr einer Woche Lager aufgeschlagen und waren aufgefordert worden, diese bis zum Montag zu räumen. Als deutlich wurde, dass die Protestierenden nicht nachgeben wollen, rückten am Nachmittag Sondereinheiten an.

Die Räumung soll Medienberichten zufolge friedlich verlaufen sein. Wirbel gab es derweil angesichts eines Angriffs auf die Zentrale der Partei der inhaftierten Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko. Die Parteisprecherin hatte mitgeteilt, dass die Polizei gewaltsam in das Gebäude eingedrungen sei, die Beamten widersprachen dem. Einem unbestätigten Bericht der Online-Zeitung "Ukrainska Prawda" zufolge, könnte die Durchsuchung vom Staatssicherheitsdienst SBU durchgeführt worden sein. In der Ukraine gibt es seit rund zwei Wochen Massenproteste, auch die Fronten zwischen Regierung und Opposition sind verhärtet. Auslöser war die Weigerung des ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch das geplante Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union abzuschließen. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton soll nun in dem Konflikt vermitteln. Sie werde sich am Dienstag sowohl mit Vertretern der Führung als auch mit den Regierungsgegnern treffen, kündigte ihre Sprecherin an.
Politik / Ukraine / Proteste
09.12.2013 · 20:54 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen