News
 

Ukraine: Opposition spricht von 100 Todesopfern seit Donnerstagfrüh

Kiew (dts) - Die Zahl der Todesopfer bei den Protesten in der Ukraine geht offenbar immer stärker nach oben. Ein Arzt, der auf der Seite der Protestler steht, sagte dem Nachrichtensender CNN, allein am Donnerstag seien bei den Protesten in der Ukraine rund 100 Menschen ums Leben gekommen und 500 verletzt worden. Nach letzten offiziellen Zahlen kamen allein in Kiew am Donnerstag mindestens 42 Menschen um.

Erst am Mittwochabend war ein Gewaltverzicht zwischen Regierung und Opposition vereinbart worden. CNN berichtet weiter, das eigene TV-Team habe beobachtet, dass sich nach der Vereinbarung die staatlichen Sicherheitskräfte zurückgezogen und dabei von Protestierenden verfolgt worden seien. Letztere hätten dann auch mit Steinen und Molotowcocktails geworfen.
Vermischtes / Ukraine / Proteste / Livemeldung / Gewalt
20.02.2014 · 15:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen