News
 

Ürümqi: Polizei geht gewaltsam gegen Demonstranten vor

Ürümqi (dts) - Bei Protesten in Ürümqi, der Hauptstadt der chinesischen Unruheprovinz Xinjiang, ist die Polizei heute gewaltsam gegen Demonstranten vorgegangen. Wie der US-Nachrichtensender CNN berichtet, setzte die Polizei zur Auflösung einer Kundgebung Tausender Han-Chinesen Tränengas ein. Bereits gestern hatten sich Protestierende zusammengefunden, um gegen die Provinzregierung zu demonstrieren. Am 5. Juli war es zu ersten gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Han-Chinesen, Uiguren und Sicherheitskräften gekommen. Dabei wurden knapp 200 Menschen getötet und mehr als 1.700 verletzt.
China / Proteste
04.09.2009 · 12:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen