News
 

UEFA zeigt falsche Tränen nach Balotelli-Tor gegen DFB-Elf

Warschau (dts) - Die UEFA hat bei der TV-Übertragung des EM-Halbfinales zwischen Deutschland und Italien erneut bei den Fernsehbildern getrickst: Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, schnitt die TV-Regie nach einem Tor des italienischen Stürmers Mario Balotelli Bilder einer weinenden Deutschland-Anhängerin in die Liveübertragung. Die Frau hatte nach eigenen Angaben aber schon vor dem Anpfiff des Spiels die Tränen in den Augen gehabt. Die Frau habe demnach bei der Präsentation der Mannschaften vorm Anpfiff vor Rührung geweint.

Bereits bei der Vorrundenbegegnung zwischen Deutschland und den Niederlanden hatte die UEFA eine Szene in die Livebilder eingefügt, in der Bundestrainer Joachim Löw einem Balljungen den Ball aus dem Arm schlägt. Auch diese Szene hatte sich vor dem Anpfiff abgespielt. Die ARD will sich nun erneut beschweren.
Polen / Fußball
30.06.2012 · 13:22 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen