News
 

Übernahme von T-Mobile USA durch AT&T könnte scheitern

Washington (dts) - Die Übernahme der Telekom-Tochter T-Mobile USA durch den US-amerikanischen Telefonanbieter AT&T könnte platzen. Vorausgegangen war die Einreichung einer Klage durch das US-Justizministerium am Mittwoch gegen den Kauf, wodurch die Übernahme gestoppt wurde. Das Ministerium erklärte dazu in Washington, das Geschäft würde zu Wettbewerbsverzerrungen und Preissteigerungen führen.

Die Transaktion würde für Millionen von Verbrauchern in den USA höhere Preise und weniger Wahlmöglichkeiten bedeuten, sagte US-Vize-Justizminister James Cole. Derzeit gebe es in den USA vier Mobilfunkanbieter mit insgesamt 90 Prozent Marktanteil, die Klage soll nun gewährleisten, dass jeder Bürger von den Vorteilen dieses Wettbewerbs profitieren könne, fügte Cole hinzu. Für 39 Milliarden Dollar will AT&T T-Mobile USA kaufen. Kritiker befürchten indes eine Monopol-Stellung von AT&T auf dem Mobilfunkmarkt, sofern die Übernahme erfolgt.
USA / Telekommunikation / Unternehmen / Justiz
31.08.2011 · 21:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen