News
 

Übergangsregierung beschlossen: Papandreou verzichtet auf sein Amt

Athen (dts) - In Griechenland haben sich der amtierende Ministerpräsident Giorgos Papandreou und der Oppositionsführer Antonis Samaras auf die Bildung einer Übergangsregierung geeinigt, welche nicht von Papandreou geleitet werden wird. Wie das Büro des griechischen Präsidenten am Sonntagabend bekannt gab, soll der Nachfolger Papandreous am Montagmorgen bestimmt werden. Gute Chancen auf das Amt werden dem amtierenden Finanzminister Griechenlands, Evangelos Venizelos, eingeräumt.

Allerdings soll der ehemalige Vizepräsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Lucas Papademos, Spekulationen griechischer Medien zufolge ebenfalls beste Chancen auf den Posten des Ministerpräsidenten haben. Hauptziel des neuen Kabinetts werde es der präsidialen Erklärung zufolge sein, die EU-Beschlüsse vom 26. Oktober, die für das Land neuerliche Einschnitte bedeuten, umzusetzen sowie in der Folge Neuwahlen vorzubereiten. Am Montag ist ein Treffen mit dem griechischen Präsidenten, Karolos Papoulias, und den wichtigsten Politikern des Landes vorgesehen. Auf diesem soll die Zusammensetzung des neuen Kabinetts und der neue Regierungschef bekanntgegeben werden. Die rasche Zustimmung Griechenlands zu den EU-Beschlüssen von Ende Oktober gilt als Grundvoraussetzung für die Auszahlung einer milliardenschweren Hilfstranche, ohne die Griechenland bis Mitte Dezember zahlungsunfähig werden würde.
DEU / Griechenland / Weltpolitik / Wirtschaftskrise / Wahlen
06.11.2011 · 22:11 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen