News
 

Über 30 Tote bei Selbstmordanschlag in Kundus

Kundus (dpa) - Ein Selbstmordattentäter hat in einem Rekrutierungszentrum der Armee in der nordafghanischen Stadt Kundus mindestens 33 Menschen mit in den Tod gerissen. Nach offiziellen Angaben wurden rund 40 weitere Menschen bei dem schweren Anschlag verletzt. Ein Bundeswehr-Sprecher im Feldlager Kundus sagte der dpa, deutsche Soldaten seien nicht betroffen. Erst am vergangenen Donnerstag waren bei einem Selbstmordanschlag in Kundus-Stadt der Provinz-Polizeichef und zwei seiner Leibwächter getötet worden.

Konflikte / Afghanistan
14.03.2011 · 11:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
12.12.2017(Heute)
11.12.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen