News
 

Über 100 Tote bei Massenpanik in Indien

Neu-Delhi (dts) - Bei der Massenpanik am Freitag in Indien sind nach letzten Informationen 104 Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl der Verletzten wurde auf 50 nach unten korrigiert. Zwischenzeitlich waren immer wieder widersprüchliche Angaben über die Opferzahlen gemacht worden.

Das Unglück ereignete sich im Bundesstaat Kerala. Ursache war ein mit Pilgern besetztes Auto, das in eine Menschenmenge gerast war. Schon dabei waren Menschen ums Leben gekommen. Die Pilger befanden sich vermutlich auf dem Rückweg vom Sabarimala-Tempel, einer religiösen Stätte, in einer unwegsamen Bergregion im Süden Indiens. Die Pilgerreise zieht nach Angaben der Organisatoren jedes Jahr drei bis vier Millionen Menschen an. Tote durch Massenpaniken sind in Indien keine Seltenheit. Oft kommen zu religiösen Anlässen auf engstem Raum zahlreiche Gläubige ohne ausreichende Sicherheitsvorkehrungen zusammen.
Indien / Unglücke
15.01.2011 · 08:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen