News
 

Über 100 Operationen müssen wegen Warnstreiks verschoben werden

Stuttgart (dts) - Die Dienstleistungsgewerkschaft verdi rechnet im Zuge der Warnstreiks an baden-württembergischen Universitätskliniken damit, dass über 100 Operationen verschoben werden müssen. Gleichzeitig rief die Gewerkschaft die Beschäftigten der Kliniken in Freiburg, Heidelberg, Tübingen und Ulm dazu auf, sich an die für Mittwoch geplanten Warnstreiks zu beteiligen. Den betroffenen Patienten rät verdi dazu, im Vorfeld den behandelnden Arzt zu konsultieren, ob ihre Behandlung wie geplant stattfinden kann.

Für die insgesamt 24.000 Beschäftigten fordert verdi eine Lohnerhöhung von 190 Euro pro Monat, die Übernahme der Auszubildenden und eine "attraktive Altersteilzeitregelung", wie die Gewerkschaft mitteilte. Das bisherige Angebot der Arbeitgeber liegt bei 0,5 Prozent Lohnerhöhung.
DEU / BWB / Proteste / Gesundheit
25.10.2010 · 16:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen