News
 

UBS: Nach dem Zockerskandal rollen weitere Köpfe

Zürich (dpa) - Als Reaktion auf den Zockerskandal zieht die Schweizer Großbank UBS weitere personelle Konsequenzen und trennt sich von hochrangigen Managern. Man habe die Rücktritte von Francois Gouws und Yassine Bouhara als Leiter des weltweiten Aktienhandels-Geschäfts akzeptiert, teilte die UBS mit. In der vergangenen Woche hatte bereits Vorstandschef Oswald Grübel seinen Hut nehmen müssen. Mitte September war bekannt geworden, dass ein Londoner Händler durch nicht genehmigte Transaktionen der UBS einen Verlust von gut zwei Milliarden Dollar eingebrockt hat.

Banken / Kriminalität / Großbritannien / Schweiz
05.10.2011 · 20:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen