btc.partners
 
News
 

UBS: Händler verursacht Milliardenverlust

Zürich (dpa) - Der Schweizer Großbank UBS ist nach eigenen Angaben wegen nicht genehmigter Geschäfte eines Händlers ihrer Investmentbank ein großer Verlust entstanden. Es gehe voraussichtlich um etwa zwei Milliarden US-Dollar. Möglich sei, dass UBS deshalb im dritten Quartal 2011 einen Verlust bekanntgeben wird, teilte die Bank mit. Die Untersuchung der Vorfälle dauere an, berichtete UBS. Kundenpositionen seien von dem Schaden nicht betroffen. Die UBS, an deren Verwaltungsratsspitze ab 2013 Ex-Bundesbank-Chef Axel Weber stehen soll, ist in der Finanzkrise durch schwere Zeiten gegangen.

Banken / Schweiz
15.09.2011 · 09:38 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen