News
 

U21 nach 1:4-Debakel in EM-Qualifikation gescheitert

Reykjavík (dts) - Die deutsche U21-Nationalmannschaft ist nach einer blamablen 1:4-Niederlage gegen Island bereits vorzeitig in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2011 in Dänemark gescheitert. Das Team von Trainer Rainer Adrion, in dem mit Mats Hummels, Kevin Großkreutz und Stefan Reinartz auch drei Spieler mit Erfahrung in der A-Nationalmannschaft standen, geriet im Kaplakrikavöllur-Stadion in Hafnarfjörður bereits früh in Rückstand. Birkir Bjarnason (5.) erzielte das Führungstor für die Isländer.

Nach dem Ausgleichstreffer durch Großkreutz (49.) schöpften die Deutschen, die unbedingt einen Sieg brauchten, kurzzeitig wieder Hoffnung. Innerhalb von 90 Sekunden wurden die Junioren jedoch doppelt durch Gylfi Por Sigurdsson (53.) und Kolbeinn Sigthorsson (54.) bestraft. Den Endstand besorgte Alfred Finnbogason (84.). "Das sollte heute eine Art Neuanfang werden, aber durch eigene Nachlässigkeiten ist dieses Horror-Ergebnis zustande gekommen", erklärte Trainer Adrion nach der Partie. Bundestrainer Joachim Löw kündigte Gespräche über die Zukunft der U21 an. "Es wurde in den letzten Tagen und Wochen alles investiert. Ich hätte einen Hummels, Höwedes oder Großkreutz auch gerne in Dänemark dabei gehabt. Das Ergebnis hat alle überrascht und enttäuscht. Immerhin sind wir der Titelverteidiger", so Löw.
DEU / Fußball
12.08.2010 · 10:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen