News
 

Twitter und «HDL»: Rechtschreibrats-Chef schlägt Alarm

München (dpa) - Twitter und Abkürzungen wie «HDL» sind dem Chef des deutschen Rechtschreibrates, Hans Zehetmair, ein Dorn im Auge. Diese «Fetzenliteratur» gefährde die Sprachkompetenz ganzer Generationen, meint er. Eine junge Generation schreibe heute - um eine Liebe zum Ausdruck zu bringen - keine Briefe mehr, sondern "HDL" - "Hab Dich lieb". Eine Schwierigkeit sei auch die steigende Zahl an Anglizismen, die die deutsche Sprache überflute. Nach Angaben von Linguisten müssten rund 20 Prozent der 15-Jährigen heute als Analphabeten bezeichnet werden, sagte Zehetmair.

Sprache / Gesellschaft
02.01.2012 · 07:57 Uhr
[11 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen