News
 

TV-Sendung: Ärzte bekennen sich erstmals öffentlich zu Behandlungsfehlern

Mainz (dts) - Ärzte haben sich in der TV-Sendung "ZDFzoom" erstmals öffentlich zu Behandlungsfehlern bekannt. Die Ausgabe wird am kommenden Mittwoch ausgestrahlt. Wie das ZDF vorab berichtete, habe die TV-Sendung dafür in Kliniken recherchiert und Ärzte getroffen, die erstmals öffentlich Kunstfehler zugegeben haben.

Dabei sind die Reporter eigenen Angaben zufolge auf enormen Spardruck und Personalmangel gestoßen, aber auch auf Eitelkeit und Geldgier als Gründe für ärztliche Behandlungsirrtümer. Der Film begleitet einerseits betroffene Patienten und ihre Angehörigen und deckt andererseits strukturelle Fehler im Gesundheitssystem auf. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit schätzt, dass jedes Jahr mehr als 17.000 Patienten in Deutschland an den Folgen von Behandlungsfehlern sterben, die in einem sich selbst kontrollierenden System aus Krankenhausverwaltung und Ärztekammer verschwiegen werden.
DEU / Fernsehen / Gesellschaft / Gesundheit
30.01.2012 · 17:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen