News
 

Turbulenzen bei Boeing der Emirates mit 20 Verletzten

Neu Delhi (dpa) - Bei einem Flug über Südindien sind 20 Menschen durch heftige Turbulenzen verletzt worden. Insgesamt befanden sich 364 Personen an Bord der Boeing der Fluggesellschaft Emirates. Nach Angaben der Nachrichtenagentur PTI wollten die Piloten der Maschine aus Dubai gerade zum Landeanflug auf die Hafenstadt Kochi ansetzen, als das Flugzeug von Turbulenzen erfasst wurde und um mehr als 60 Meter absackte. Die Passagiere wurden nur leicht verletzt und konnten am Flughafen ärztlich versorgt werden.
Luftverkehr / Indien
25.04.2010 · 15:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen