News
 

Tumulte bei Prozessauftakt gegen Stiftungsmitarbeiter in Ägypten

Kairo (dpa) - Begleitet von Tumulten hat in Ägypten der Prozess gegen zwei Mitarbeiter der deutschen Konrad-Adenauer-Stiftung und weiterer Nichtregierungsorganisationen begonnen. Den insgesamt 43 Angeklagten wird unter anderem vorgeworfen, in dem Land ohne Lizenz gearbeitet und bestimmte Parteien mit Geld unterstützt zu haben. Die betroffenen Institutionen bestreiten die Vorwürfe. Das Verfahren sorgt international für Empörung. Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel erklärte, er hoffe, dass die Mitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung bald wieder ungehindert arbeiten können.

Justiz / Ägypten
26.02.2012 · 17:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen