News
 

Tui tief in rote Zahlen gestürzt

Hannover (dpa) - Der weltgrößte Touristikkonzern Tui ist im zweiten Quartal wegen der Probleme bei der Beteiligung an Hapag-Lloyd tief in die roten Zahlen gestürzt. Der Verlust zwischen April und Ende Juni habe 523,6 Millionen Euro betragen. Tui hatte sich von der Containerschifffahrt getrennt, ist die Beteiligung dabei aber nicht ganz losgeworden. Der Konzern hält nach wie vor knapp 44 Prozent an dem Unternehmen. Wegen der Wirtschaftskrise befindet es sich in einer existenziellen Krise.
Tourismus
13.08.2009 · 07:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen