News
 

Tui-Flieger weltweit am klimafreundlichsten

Zwei Fluggesellschaften des Tui-Reisekonzerns und die chinesische China West Air sind die saubersten Airlines weltweit. Foto: Julian Stratenschulte

Hannover/Bonn (dpa) - Der Weltluftverkehr droht laut einer aktuellen Studie seine selbst gesetzten Klimaziele zu verfehlen. Wie die Umweltorganisation Atmosfair beim Weltklimagipfel in Bonn betonte, geht die Flottenerneuerung durch sparsame, moderne Jets bei wachsendem Verkehr nur schleppend voran.

Weltweit stiegen die CO2-Emissionen der Airlines um gut 4 Prozent, die Flugkilometer um knapp 7 Prozent. Bei der Vorstellung des atmosfair-Klimaindex 2017 warnte Geschäftsführer Dietrich Brockhagen: «Unsere Ergebnisse zeigen, dass der Luftverkehr weltweit nicht auf Zielkurs ist.»

International gehöre nur eine von 100 Maschinen zur Klasse der hocheffizienten Flugzeuge. Selbst die besten Airline-Flotten verbrauchten im Mittel im Vergleich zu ihnen 20 Prozent mehr CO2 pro geflogenem Kilometer. Von den 50 klimaeffizientesten Airlines der Welt kommen laut Studie 16 aus Europa und 10 aus China.

Dieser Trend zeigt sich auch an der Spitze: Zwei Fluggesellschaften des Tui-Reisekonzerns aus Hannover und die chinesische China West Air sind demnach die saubersten Airlines weltweit.

Die Chinesen, die im Vorjahr noch die Liste angeführt hatten, wurden an der Spitze nun von der britischen Tui Airways (früher: Thomson Airways) verdrängt. China West Air liegt jetzt auf Platz zwei - vor der Tuifly aus Hannover auf Platz drei. Tuifly belegt seit dem Index-Start stets einen der vordersten Ränge.

Damit gilt Tui Airways als beste Charter-Gesellschaft weltweit: sie hat in der Gesamtwertung die geringsten CO2-Emissionen pro Passagier und Kilometer. Mit der Condor auf dem neunten Platz schaffte es ein weiterer deutscher Ferienflieger in der Gesamtwertung in die Top 10.

Zu den Kriterien für die Index-Beurteilung der Klimafreundlichkeit der gut 200 weltgrößten Fluggesellschaften zählt unter anderem die Zahl der bei einem Flug transportierten Passagiere. Der Grund: Flugzeuge mit enger Bestuhlung belasten in der Bilanz die Umwelt deutlich weniger mit dem Klimakiller CO2 als Flieger mit viel Beinfreiheit. Zudem zahlte sich der Einsatz moderner Maschinen mit weniger Emissionen aus. Flugzeuge wie die Boeing 787-9 und der Airbus A350-900 erzielen laut der Studie auch auf der Langstrecke Werte von weniger als 3,5 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer.

Anders als Charterfluggesellschaften wie die Tuifly, die in der Regel voll ausgebucht unterwegs sind, kommen viele der internationalen, großen Liniengesellschaften auf deutlich schlechtere Bewertungen. Bei den Linienflügen ist dank moderner Flotte und hoher Auslastung die chilenisch-brasilianische Latam (Platz 11) führend.

Ein Kuriosum am Rande: Die mittlerweile nicht mehr existierende Air Berlin landete direkt dahinter auf Rang 12, vor KLM aus den Niederlanden (13). Die Insolvenz der Berliner erfolgte während der Veröffentlichung des Index, daher wurde sie noch aufgeführt.

Die Lufthansa steigerte sich im Vergleich zur Konkurrenz dank einer erneut verbesserten Auslastung und Flotte auf Platz 65 und liegt damit kurz vor Air France (68). «Auf der Kurz- und Mittelstrecke setzt Lufthansa immer weniger ineffizientere Flugzeugmodelle ein», betonte atmosfair. Ihr Index bildet mit rund 33 Millionen Flügen etwa 92 Prozent des Weltluftverkehrs ab. Billigflieger werden in einer eigenen Klasse erfasst, da sie oft von Subventionen gestützt künstlich niedrige Ticketpreise in Flugkilometer und damit CO2-Emissionen umwandeln, die sonst nicht entstanden wären.

Ein weiterer Trend: Insgesamt überholen chinesische Airlines im Index dank modernerer Flotten zunehmend die US-Airlines. Die großen Gesellschaften Delta Air Lines und United Airlines liegen punktgleich mit Uzbekistan Airlines auf Rang 41 - nur die amerikanische Alaska Airlines liegt mit Platz 14 im vorderen Bereich der Top 50.

Die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens von 2015 erfordert für das 1,5 Grad Ziel, dass CO2-Emissionen weltweit noch vor 2020 ihren Höchststand erreichen und dann um diesen Wert zu sinken beginnen. Das neue Klimaabkommen der Internationalen ZivilLuftfahrtorganisation ICAO von 2016 greift demnach erst ab 2021 für Fluggesellschaften.

Ende 2016 hatten sich Vertreter fast aller UN-Staaten in Kanada bei der ICAO-Versammlung auf einen Mechanismus geeinigt, nach dem künftig Airlines Lizenzen zum Ausstoß des Treibhausgases CO2 kaufen müssen.

Klima / Luftverkehr / Klimagipfel / International / Deutschland / China
11.11.2017 · 13:59 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 
Archivierte Top-Themen
 

Top-Themen

21.01. 00:46 | (00) Seehofer erwartet Ja der SPD zu Koalitionsverhandlungen
21.01. 00:42 | (01) Demos am Amtseinführungs-Jahrestag gegen Trump
21.01. 00:00 | (01) Verbraucherschützer warnen vor Überzuckerung in Europa
21.01. 00:00 | (00) Hipp steigt in Biokost-Verpflegung für Kitas ein
21.01. 00:00 | (00) Irans ehemaliger Thronfolger Cyrus Reza Pahlavi fordert Sanktionen
21.01. 00:00 | (00) Nvidia erwartet Neustrukturierung der Autobranche
21.01. 00:00 | (01) Bahn verteidigt Einstellung des Fernverkehrs bei Orkan
20.01. 23:58 | (00) Wegen «Shutdown»:  Freiheitsstatue in New York geschlossen
20.01. 23:56 | (00) Pence in Kairo:  «Schulter an Schulter» gegen den Terror
20.01. 22:51 | (00) Mindestens drei Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul
20.01. 22:42 | (00) Papst geißelt Gewalt gegen Frauen in Lateinamerika
20.01. 22:00 | (00) Mindestens zwei Tote bei Hotelbrand in Prag
20.01. 21:58 | (02) Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul
20.01. 21:55 | (00) Mindestens zwei Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul
20.01. 21:41 | (11) Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert
20.01. 20:53 | (00) Zehntausende Rumänen demonstrieren für Rechtsstaat
20.01. 20:29 | (01) Bewaffnete greifen großes Hotel in Kabul an
20.01. 20:25 | (14) US-Bundesregierung im Zwangsstillstand
20.01. 20:23 | (03) SPD-Spitze erwägt Zugeständnisse an GroKo-Skeptiker
20.01. 20:21 | (03) 1. Bundesliga: Köln gewinnt Kellerduell in Hamburg
20.01. 19:47 | (22) Türkei beginnt Offensive gegen kurdische YPG in Syrien
20.01. 19:29 | (00) Lottozahlen vom Samstag (20.01.2018)
20.01. 18:38 | (00) Angriff auf großes Hotel in Kabul
20.01. 18:35 | (03) Schulz ist "stolz" auf seine SPD
20.01. 17:49 | (02) Auswärtiges Amt besorgt über Lage in Nordsyrien
20.01. 17:26 | (13) Fotofahndung: 20 mutmaßliche G20-Gewalttäter ermittelt
20.01. 17:25 | (00) 1. Bundesliga: Leverkusen schlägt Hoffenheim 4: 1
20.01. 17:00 | (00) Papst Franziskus besucht Katastrophenregion im Norden Perus
20.01. 17:00 | (00) Sechsjähriger stirbt bei Schwimmkurs in Bad Oeynhausen
20.01. 16:59 | (08) Kein Exit vom Brexit: May beharrt auf EU-Ausstieg
20.01. 16:46 | (45) Klöckner befürchtet Erstarken von Extremisten bei GroKo-Scheitern
20.01. 16:41 | (00) US-Regierung im Zwangsstillstand
20.01. 16:28 | (00) Woidke hofft auf mehr als 60 Prozent Ja-Stimmen
20.01. 16:22 | (04) Sollte der öffentliche Nahverkehr kostenlos werden? Eine Zukunftsvision
20.01. 16:15 | (03) Tierschutz-Präsident fordert weniger Fleisch-Konsum
20.01. 15:49 | (03) Schulz will mit kämpferischer Rede für GroKo-Verhandlungen werben
20.01. 15:36 | (00) Hardt: Iran-Atomabkommen nicht gefährden
20.01. 15:35 | (01) Pro Bahn fordert weniger Bäume neben Gleisen
20.01. 15:26 | (01) Abschlussbericht: Schütze von Las Vegas handelte allein
20.01. 15:04 | (03) Puigdemont schließt Rückkehr nach Spanien nicht aus
20.01. 15:01 | (00) Familienunternehmer warnen vor europäischer Einlagensicherung
20.01. 15:00 | (00) Elf Tote bei Busunglück in der Türkei
20.01. 14:56 | (00) So läuft die GroKo-Abstimmung auf dem SPD-Parteitag
20.01. 14:37 | (00) Was passiert bei einem «Shutdown» in den USA?
20.01. 14:34 | (00) Wagenknecht: SPD ist "keine soziale Partei mehr"
20.01. 14:29 | (00) Papst Franziskus prangert Umweltzerstörung und Korruption an
20.01. 14:23 | (00) Bocuse machte Frankreichs Küche zum Exportschlager
20.01. 14:18 | (00) Starkoch Paul Bocuse ist tot
20.01. 14:15 | (00) CDU-Arbeitnehmer wollen sachgrundlose Befristungen abschaffen
20.01. 13:58 | (03) SPD-Fraktionschefin lehnt Amtszeitbegrenzung für Merkel ab
20.01. 13:56 | (00) Französischer Spitzenkoch Paul Bocuse gestorben
20.01. 13:42 | (00) Französischer Spitzenkoch Paul Bocuse tot
20.01. 13:35 | (00) Uniper-Chef begrüßt Pläne für Kohleausstiegs-Kommission
20.01. 13:22 | (01) Familienunternehmer: Deutschland muss auf US-Steuerreform reagieren
20.01. 13:19 | (06) Wagenknecht konkretisiert Vorschlag für neue linke Volkspartei
20.01. 13:03 | (03) Steuerexperte kritisiert Pläne von Union und SPD zum Soli-Abbau
20.01. 12:55 | (00) Wirtschaft drängt Union und SPD zu rascher Regierungsbildung
20.01. 12:53 | (00) Mächtige SPD-Verbände setzen Schulz unter Zugzwang
20.01. 12:50 | (01) Kim Dotcom hat geheiratet - und will Neuseeland verklagen
20.01. 12:50 | (04) Jein ist nicht: Die Entscheidung der SPD und ihre Folgen
20.01. 12:43 | (00) CDU-Vize Strobl kritisiert neue SPD-Forderungen
20.01. 12:40 | (00) Bundeskanzlerin Merkel zu Kurzbesuch in Bulgarien
20.01. 12:38 | (00) Nahles rechnet mit Mehrheit für Koalitionsverhandlungen
20.01. 12:25 | (01) SPD-Generalsekretär verteidigt Schulz` Führungsstil
20.01. 12:07 | (00) Brief von Verfassungsschutz-Präsident Maaßen sorgt für Streit
20.01. 12:03 | (00) Gemischte Bilanz nach einem Jahr Pflegereform
20.01. 11:53 | (00) Tui will nach Air-Berlin-Pleite stärker in NRW präsent sein
20.01. 11:51 | (02) Pöbelnder Passagier lässt Ferienflieger zwischenlanden
20.01. 11:47 | (01) DIW-Chef rät SPD zu GroKo - «beste Option» für Deutschland
20.01. 11:38 | (00) Pro Bahn verlangt neues Konzept zur Bepflanzung an Gleisen
20.01. 11:27 | (00) Wer auf dem SPD-Parteitag wichtig ist
20.01. 11:10 | (00) Ex-Weltbankchef Zoellick besorgt wegen Trumps Handelspolitik
20.01. 10:59 | (02) Kerber schlägt Scharapowa und steht im Achtelfinale
20.01. 10:48 | (01) Lufthansa-Flugzeuge bekommen neues Aussehen
20.01. 10:42 | (00) Nach «Friederike»: Weiter Einschränkungen im Bahnverkehr
20.01. 10:33 | (02) AfD-Politiker Jongen will Kulturpolitik "entideologisieren"
20.01. 10:13 | (00) Gabriel wirbt für starkes Europa
20.01. 09:56 | (00) US-Bundesregierung im Zwangs-Stillstand
20.01. 09:55 | (00) EU-Kommissar: Bundestag soll bei Währungsfonds mitbestimmen
20.01. 09:35 | (02) Pistorius wirbt für neue "sozialdemokratisch geprägte" Koalition
20.01. 09:19 | (00) Führende Ökonomen geben Empfehlung für GroKo-Verhandlungen
20.01. 09:09 | (01) EU-Verbraucherkommissarin stellt Sammelklagen in Europa in Aussicht
20.01. 09:04 | (01) Saatgut wie in alten Zeiten: Mit dieser Liste schlagt ihr Monsanto und Co. ein ...
20.01. 08:54 | (00) Fotofahndung: 20 mutmaßliche G20-Gewalttäter identifiziert
20.01. 08:47 | (00) Entwicklungshilfeminister will Nordafrikas Wirtschaft helfen
20.01. 08:44 | (06) Verband Pro Bahn will weniger Bäume neben Gleisen
20.01. 08:40 | (04) Bundespolizei: Zu wenig Personal für Abschiebungen
20.01. 08:27 | (00) Regierungsexperten warnen vor unvollständigem Soli-Abbau
20.01. 08:23 | (00) Bericht: Bundesregierung für neue Iran-Sanktionen
20.01. 08:07 | (00) Trittin kritisiert Wagenknechts Sammlungsbewegung
20.01. 08:02 | (00) ÖVP-FPÖ-Koalition stutzt EU-Regeln auf das Minimum
20.01. 07:57 | (02) Pro Bahn will mehr Büsche und weniger Bäume neben Gleisen
20.01. 06:50 | (02) Umfrage: Melania ist beliebteste Trump
20.01. 06:47 | (01) Scholz: SPD-Votum wirkt weit über Deutschland hinaus
20.01. 06:24 | (06) US-Haushaltssperre in Kraft getreten
20.01. 06:13 | (00) US-Regierung im «Shutdown» - Keine Einigung im Senat
20.01. 05:42 | (00) CDU-Wirtschaftsrat warnt vor weiteren Zugeständnissen an SPD
20.01. 05:18 | (02) US-Bundesregierung vor Zwangs-Stillstand
20.01. 05:00 | (01) Lindner: Kein Jamaika-Neustart bei SPD-Nein zu GroKo
20.01. 05:00 | (00) US-Autor Nicholas Sparks zweifelt an seinen Vater-Qualitäten
 

News-Suche

 

Weitere Themen