News
 

TÜV SÜD: In Norwegen ohne Kippe, in Frankreich mit Alkoholtester

(pressebox) München, 10.05.2012 - Vorbei sind die Zeiten, in denen Autofahrer auf Urlaubsfahrt die Verkehrsregeln im Ausland großzügig auslegen konnten. Denn seit einem Jahr sorgt das "Gesetz über internationale Rechtshilfe" dafür, dass deutsche Behörden auch bei Bußgeldbescheiden aus dem europäischen Ausland tätig werden. Und weil Rasen, Drängeln und zu viel Alkohol in den meisten Ländern vergleichsweise teuer ist, kann es ein böses Erwachen nach der Heimkehr geben. Neben den "Generalsünden" im Straßenverkehr müssen in Europa aber auch eine Vielzahl spezieller Vorschriften beachtet werden. So gilt in Frankreich eine neue Regel, wonach ein Alkoholtester mit an Bord sein muss. TÜV SÜD hat die wichtigsten Tipps für regelgerechte Urlaubsfahrt zusammengestellt.

Diverse Abkommen und die Europäischen Verträge haben die Verkehrsregeln international schon weitgehend angeglichen. Dennoch gibt es nationale Besonderheiten. Die kann der Reisende nur im Vorfeld des Urlaubs klären. So wird in den meisten Ländern in Kreisverkehren anders gefahren als in Deutschland. Die äußerste, rechte Spur muss dabei bei der nächsten Ausfahrt verlassen werden. Da kommt man schnell in brenzlige Situationen. Oder wer vorsichtshalber in Österreich an einer Kreuzung anhält, verzichtet automatisch auf seine eventuelle Vorfahrt. In Schweden darf ein Auto maximal fünf Tage an der gleichen (öffentlichen) Stelle geparkt sein. Im Nachbarland Norwegen ist das Rauchen am Steuer verboten und in Frankreich das Abschleppen von Fahrzeugen mit Privatwagen. Soweit nur einige Beispiele für die Vorgaben im Ausland. Dazu Eberhard Lang von TÜV SÜD: "Am besten vor der Abreise genau über die Verkehrsregeln in den Ländern informieren, die man bereist." Gute Quellen dafür sind das Internet, Reiseführer oder Automobilclubs. Eine Basisinformation bieten Schilder nach jedem Grenzübergang. Sie nennen die Höchstgeschwindigkeiten und meist auch Promillegrenze, Anschnallregeln oder die Lichtpflicht am Tag.

Alkohol: Frankreich hat mit einer neuen Vorschrift in Sachen Alkohol am Steuer auf sich aufmerksam gemacht. Ab Juli muss in jedem Auto ein Alkoholtester vorhanden sein. Ist er das nicht, droht ein allerdings vergleichsweise mildes Bußgeld von elf Euro. Nach TÜV SÜD vorliegenden Informationen genügt eine einfache Pustetüte mit Röhrchen, um die neue Regelung zu erfüllen. Solche Einweg-Alkoholtester gibt es schon für rund einen Euro an Tankstellen in Frankreich oder der Grenzregion. Eberhard Lang warnt aber davor, die Anzeigegenauigkeit dieser Ballons zu überschätzen. "Sie zeigen letzten Endes nur an, dass man etwas getrunken hat." Mehr als 0,5 Promille kosten in Frankreich 750 Euro. Höher sind die Bußgelder bei Alkohol am Steuer in Irland (1.270 Euro), Polen (bis 1.300 Euro) und Großbritannien (bis zu 7.350 Euro). Dänemark nimmt nach dem übermäßigen Genuss von Tuborg oder Aquavit bis zu einem Monatsverdienst, kennt dabei aber einen Höchstbetrag. "Wichtig ist, dass nicht in allen Ländern 0,5 Promille erlaubt sind", sagt Lang. Das gilt besonders in Osteuropa. So lassen beispielsweise Kroatien, Rumänien, die Slowakei, Tschechien und Ungarn gar keinen Alkohol am Steuer zu. Andere wie Norwegen, Polen oder Schweden schreiten schon bei 0,2 Promille ein.

Tempo: Schnell kann schnell zu schnell sein. Die Polizei vieler Länder ist nicht sehr tolerant bei Geschwindigkeitsüberschreitungen. So gewähren die Kontrolleure in manchen schwedischen Provinzen nur die Toleranz des Messgeräts. Darüber hinaus - und sei es nur mit einem km/h - werden mindestens 280 Euro fällig. Noch teurer ist - wie in allem - Norwegen mit Sätzen ab 400 Euro. Wer jetzt meint, im Süden seien Geschwindigkeitsüberschreitungen billiger, sollte einen Blick auf Spanien werfen. Zwischen 90 und 300 Euro kosten dort 20 Stundenkilometer zu viel. Italien nimmt dafür 150 Euro. Nur Griechenland verzichtet auch hier auf hohe Staatseinnahmen. 35 Euro werden für eine entsprechende Übertretung fällig. Auch dass der Osten billig sei, stimmt nur im Fall von Polen (ab 15 Euro) und Litauen (10 Euro). Schon Rumäniens Polizisten bitten bei 20 Kilometern pro Stunde zu viel mit mindestens 70 Euro zur Kasse. Die ungarischen Nachbarn bessern den klammen Staatshaushalt mit bis zu 240 Euro auf.

Rotlicht: Vielen Deutschen gefällt, dass im Ausland oft Kreisverkehre die Ampeln ersetzen. Wenn aber doch ein Rotlicht den Verkehrsfluss aufhält, empfiehlt es sich vor allem in den skandinavischen Ländern rechtzeitig zu halten. Zwischen 140 Euro (Schweden) und 640 Euro (Norwegen) kann das Überfahren einer roten Ampel kosten. Generell sind wohl nur die baltischen Staaten und Polen mit 15 bis 20 Euro bei Rotlichtverstößen gnädiger als Deutschland. TÜV SÜD-Experte Lang weist darauf hin, dass in manchen Ländern die Gelbphase nicht nur kürzer ist als in Deutschland, sondern auch weniger ausgenutzt werden darf. Ähnliches gilt für das zu frühe Anfahren bei Rot/Gelb, das beispielsweise in Schweden wie das Fahren bei Rot geahndet wird.

Abstellen: Parkverbotsschilder vermisst kaum jemand. Im Ausland stehen aber oftmals weniger davon als in Deutschland und trotzdem herrscht Parkverbot. So bedeutet in vielen Ländern eine durchgehende gelbe Linie am Bordstein Halteverbot. Ist sie unterbrochen, herrscht Parkverbot. Das kann man schnell übersehen. Besondere Vorsicht ist in Spanien angeraten, wo Parkverstöße bis zu 90 Euro kosten können. Und selbst Griechenland langt mit bis zu 65 Euro kräftig zu. Überraschend günstig ist Falschparken in Finnland, das mit 10 bis 40 Euro in etwa auf deutschem Niveau liegt.

Kommunizieren: Mit einer Ausnahme ist am Steuer das Telefonieren mit dem Handy in der Hand überall verboten. In Italien kann ein so abgewickeltes Gespräch zum Beispiel 150 Euro kosten. Auch Belgien (100 Euro) und Holland (150 Euro) kennen hohe Bußgelder. Die Ausnahme ist übrigens Schweden. Telefonieren am Steuer gilt zwar als gefährlich und kann bei Unfällen belastend gewertet werden. Dabei ist es aber gleich, ob mit Fernsprecheinrichtung oder ohne. Ein Verbot gibt es nicht.

Überholen: Ein langsamer Trecker im ländlichen Spanien oder ein 30 Jahre altes schleichendes Lastendreirad in der Toskana, ein Wohnmobil aus Ostwestfalen - manchmal wird die Geduld von Reisenden aus dem Autobahnland arg strapaziert. Kommt dann eine Gelegenheit, den Schleicher abzuhängen, steht doch glatt ein Überholverbotsschild am Straßenrand. Daran halten! Denn in Spanien kostet ein Verstoß zwischen 90 Euro und 300 Euro. Griechenland hat aus vielen Überholunfällen die Konsequenz gezogen und nimmt bis zu 355 Euro. Hierbei belegt das Land einen Spitzenplatz in Europa.

Licht und Sicht: Die vergleichsweise große Toleranz deutscher Polizisten bei ausgefallenen Scheinwerfern findet man nicht überall - also am besten immer Ersatzlampen an Bord haben. Wo auch tagsüber mit Licht gefahren werden muss, ist natürlich auch ein Verstoß dagegen strafbar. Und an die Warnwesten denken: In vielen Ländern muss diese bei einer Panne getragen werden, aufgrund der vielen unterschiedlichen Regelungen und der teils drastischen Strafen empfiehlt es sich hier, für jeden Passagier eine Warnweste im Auto zu haben. Übrigens: In Österreich muss die Warnweste bereits beim Aussteigen auf der Autobahn angelegt werden.

Weitere Informationen unter www.tuev-sued.de
Fahrzeugbau / Automotive
[pressebox.de] · 10.05.2012 · 10:04 Uhr
[0 Kommentare]
Archivierte Business/Presse
 

Business/Presse

17.01. 12:38 | (00) Gute Auftragslage bei CLOOS
17.01. 12:30 | (00) Spektakulär: Sting, José Carreras und Zucchero bei Glorias Schlossfestspielen
17.01. 12:21 | (00) CBS präsentiert Tool zur intelligenten Instandhaltung auf dem Weg zur Fabrik 4.0
17.01. 12:21 | (00) 10. Oster-Tanzgala - Weltklasse Tanzsport am 15. April 2017 in Bad Harzburg
17.01. 12:20 | (00) Walpurgis-Wanderung am 30. April
17.01. 12:19 | (00) CEMA IT.forum für IT-Entscheider: Die Cloud ruft – Sind Sie bereit?
17.01. 12:18 | (00) Quellenwanderungen im Rahmen des 10. Harzer KulturWinters
17.01. 12:16 | (00) Herzog Julius Konzerte 2017
17.01. 12:01 | (00) "Refugee Teachers Welcome" der Universität Potsdam kann "Hochschulperle des ...
17.01. 12:01 | (00) Neuer DVB-T2 HD Receiver von TechniSat jetzt auf dem Markt
17.01. 12:00 | (00) 10 Jahre nach Sturm Kyrill - Naturnahe Mischwälder bilden neue Waldgeneration
17.01. 11:59 | (00) Startup Business Speed Dating von EIT Digital am 24. Januar 2017 in Berlin.
17.01. 11:55 | (00) Alpensped finanziert Nachhilfeprojekt
17.01. 11:50 | (00) Technische Dokumentation: Uraca automatisiert Redaktionsprozesse mit docuglobe
17.01. 11:45 | (00) BGM - Burn out Prohylaxe
17.01. 11:37 | (00) Doppelt auf Nummer sicher: IT-Risiken und Software-Lizenzen mit neuem DeskCenter ...
17.01. 11:36 | (00) Save The Date: Wiko auf dem MWC 2017
17.01. 11:36 | (00) Jetzt: Bücher einreichen für den Deutschen und Europäischen Gartenbuchpreis ...
17.01. 11:28 | (00) Besuch aus Afrika: BBS 3 informiert über duales Bildungssystem
17.01. 11:18 | (00) Highlights der Oper Leipzig im März 2017
17.01. 11:08 | (00) Sprung nach Asien: novomind kooperiert mit OSP für Omnichannel-Commerce in ...
17.01. 11:04 | (00) Praxisnahe Fortbildung auf Top-Niveau
17.01. 11:00 | (00) www.tuv.com/termin: Prüftermine bei TÜV Rheinland auf einen Klick
17.01. 11:00 | (00) Kostentransparenz erhöht – Produktivität und Effizienz verbessert
17.01. 11:00 | (00) Außergewöhnliches Design trifft vielfältige Features
17.01. 11:00 | (00) Neuer Geschäftsführer bei Wegener+Stapel
17.01. 10:48 | (00) Hand auf's Herz
17.01. 10:38 | (00) Heute wird gekuschelt!
17.01. 10:36 | (00) TÜV SÜD bietet Cyber-Security-Check an
17.01. 10:34 | (00) MES-Infotage liefern Antworten auf die Anforderungen von Industrie 4.0
17.01. 10:32 | (00) Internationales Forum für Rohrsysteme aus polymeren Werkstoffen
17.01. 10:30 | (00) Langfristige Strategien gegen Gewalt und Mobbing an Schulen
17.01. 10:29 | (00) CeBIT 2017: Systemhaus LANOS stellt neues Cloud-Angebot vor
17.01. 10:27 | (00) Sigmar Solbach schützt Delfine
17.01. 10:18 | (00) IHK-KennLernTag
17.01. 10:16 | (00) Über 100.000 Klicks: Forscher der TU Kaiserslautern erklären Computerchips auf ...
17.01. 10:16 | (00) Über 100.000 Klicks: Forscher der TU Kaiserslautern erklären Computerchips auf ...
17.01. 10:12 | (00) Frische Brötchen - oft nichts für Vegetarier
17.01. 10:11 | (00) Essverbot am Arbeitsplatz: Betriebsrat muss gefragt werden
17.01. 10:10 | (00) Fehlerhaftes Tattoo: Nachbesserung vom Tätowierer?
17.01. 10:05 | (00) TÜV SÜD: Sicher durch die Serpentine
17.01. 10:04 | (00) BGH: Händler dürfen auf gesetzliche Zuzahlung bei medizinischen Hilfsmitteln ...
17.01. 10:00 | (00) Ausbildungsplatzsuche: Wer nachhakt, zeigt echtes Interesse
17.01. 09:58 | (00) Studiengang Executive MBA Real Estate der Irebs Immobilienakademie führt ...
17.01. 09:56 | (00) Beta Systems und HORIZONT Roadshow zur Automation im Rechenzentrum
17.01. 09:54 | (00) Intel® Skylake basiertes ATX-Motherboard
17.01. 09:53 | (00) Solar-Log™ in Kombination mit Batteriespeichern
17.01. 09:52 | (00) Gehaltsvorstellungen von Ingenieuren und Wirtschaftswissenschaftlern
17.01. 09:45 | (00) Die Einstiegshilfe für Baugruppen und Baugemeinschaften!
17.01. 09:36 | (00) Education Day in Hamburg von GET
17.01. 09:35 | (00) Jahresauftakt der Telekommunikations-Branche
17.01. 09:33 | (00) COSMA-Gruppe: Staatsanwaltschaft ermittelt
17.01. 09:22 | (00) Neue Bürowelten im Design Offices Stuttgart Tower
17.01. 09:15 | (00) Fassadendämmung auf die hinterlüftete Art
17.01. 09:10 | (00) Mittagstisch der „mayenapp“ getestet!
17.01. 09:06 | (00) Atlas Copco übernimmt Erkat Spezialmaschinen & Service GmbH
17.01. 09:00 | (00) synfis migriert von BlackBerry nach MobileIron und mobilisiert entscheidende ...
17.01. 08:38 | (00) Der smarte Wintergarten – Wohlfühlklima im Glasanbau
17.01. 08:09 | (00) Der Personalmarkt im Bereich IT-Sicherheit
17.01. 08:05 | (00) Dualer Studiengang Management im Handel mit neuen Kooperationspartnern
17.01. 08:05 | (00) Dualer Studiengang Management im Handel mit neuen Kooperationspartnern
17.01. 08:00 | (00) Hartz IV Rechtsvereinfachung: Weitere Klarheiten beseitigt
17.01. 07:45 | (00) Homogene Telefonie bis ins Land der aufgehenden Sonne
17.01. 07:18 | (00) Hope Hörbücherei: "Stimme der Hoffnung" für blinde und sehbehinderte Menschen
17.01. 05:14 | (00) 10 Millionen USD für Uranium Energy
17.01. 04:52 | (00) Sierra Metals treibt Ausgliederung peruanischer Liegenschaften voran
17.01. 00:34 | (00) Ghostwriter für Luft- und Raumfahrttechnik
17.01. 00:15 | (00) Ghostwriter für Logistik
16.01. 21:39 | (00) Bundesweite Ausbidung zum zertifizierten Jongliertrainer in nur 2 Tagen
16.01. 20:47 | (00) SCOPE Engineering GmbH: AVIDOK und unitepeople werden zur SCOPE Gruppe
16.01. 20:36 | (00) Gut bezahlte Rancharbeit finanziert Aufenthalt in Australien
16.01. 18:11 | (00) FIRMEDIA relauncht SOFORT-Gutscheinportal
16.01. 18:03 | (00) trans-o-flex bereitet Stabwechsel vor
16.01. 18:00 | (00) Tourismus: Tourismus und Tierschutz im Einklang
16.01. 17:54 | (00) Triumph für Suzuki Piloten in Dortmund
16.01. 17:44 | (00) Gudrun Bergdolt neu bei Ecovis
16.01. 17:13 | (00) David Garrett setzt auf aufblasbare Riesenfigur
16.01. 17:13 | (00) Aktiv mit Multipler Sklerose
16.01. 17:08 | (00) Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
16.01. 17:02 | (00) Auch bei schlechtem Wetter gute Aussichten auf die kommende Stromrechnung
16.01. 16:51 | (00) Auf der Vivaness 2017 die luxuriös-pflegenden Kosmetikprodukte von yverum ...
16.01. 16:46 | (00) Frauen begleiten Frauen - mit Mentoring in die deutsche Arbeitswelt
16.01. 16:42 | (00) LANTECH DOCUMENT SOLUTIONS GMBH - Gewinnen Sie eine Eintrittskarte für die IT & ...
16.01. 16:31 | (00) Neue Führungsstruktur bei VBM
16.01. 16:26 | (00) Mehr Frauen für die Ingenieurwissenschaften begeistern
16.01. 16:21 | (00) MeetingMarket und fiylo kooperieren – Event-Locations werden in Echtzeit buchbar
16.01. 16:20 | (00) Votum für Textilstandort Krefeld: DTNW nach dreijähriger Sanierung ...
16.01. 16:13 | (00) Versteckte Kraft
16.01. 16:07 | (00) Anmeldung an den berufsbildenden Schulen der Region Hannover
16.01. 16:02 | (00) Roche vermarktet jetzt die Next Generation Sequencing (NGS) Produkte von Kapa ...
16.01. 15:41 | (00) AQUA-AGENTEN nun auch am Biosphärenband Schaalsee-Elbe
16.01. 15:41 | (00) Dr.-Ing. Christoph Siegel in die Geschäftsführung berufen
16.01. 15:39 | (00) EREMA und die Kunst Industrie 4.0 zu kommunizieren
16.01. 15:30 | (00) Papierlos!
16.01. 15:16 | (00) Datenpakete für logiKal (Orgadata): Effizienz für die Planung
16.01. 15:16 | (00) Professionelle Fundraiser gesucht – wie man erfolgreich Spenden sammelt!
16.01. 15:14 | (00) MAHA Australia setzt auf Potential im Bereich LKW-Service-Werkstätten und ...
16.01. 15:10 | (00) Neue Features im GEZE SystemShop: Schnell und komfortabel zu Angebot und ...
16.01. 15:07 | (00) Fit für die digitale Welt in 2017?
16.01. 15:04 | (00) Siri, Alexa & Co. – was wissen die intelligenten Sprachassistenten?
1234...77
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen