News
 

TÜV SÜD: In Norwegen ohne Kippe, in Frankreich mit Alkoholtester

(pressebox) München, 10.05.2012 - Vorbei sind die Zeiten, in denen Autofahrer auf Urlaubsfahrt die Verkehrsregeln im Ausland großzügig auslegen konnten. Denn seit einem Jahr sorgt das "Gesetz über internationale Rechtshilfe" dafür, dass deutsche Behörden auch bei Bußgeldbescheiden aus dem europäischen Ausland tätig werden. Und weil Rasen, Drängeln und zu viel Alkohol in den meisten Ländern vergleichsweise teuer ist, kann es ein böses Erwachen nach der Heimkehr geben. Neben den "Generalsünden" im Straßenverkehr müssen in Europa aber auch eine Vielzahl spezieller Vorschriften beachtet werden. So gilt in Frankreich eine neue Regel, wonach ein Alkoholtester mit an Bord sein muss. TÜV SÜD hat die wichtigsten Tipps für regelgerechte Urlaubsfahrt zusammengestellt.

Diverse Abkommen und die Europäischen Verträge haben die Verkehrsregeln international schon weitgehend angeglichen. Dennoch gibt es nationale Besonderheiten. Die kann der Reisende nur im Vorfeld des Urlaubs klären. So wird in den meisten Ländern in Kreisverkehren anders gefahren als in Deutschland. Die äußerste, rechte Spur muss dabei bei der nächsten Ausfahrt verlassen werden. Da kommt man schnell in brenzlige Situationen. Oder wer vorsichtshalber in Österreich an einer Kreuzung anhält, verzichtet automatisch auf seine eventuelle Vorfahrt. In Schweden darf ein Auto maximal fünf Tage an der gleichen (öffentlichen) Stelle geparkt sein. Im Nachbarland Norwegen ist das Rauchen am Steuer verboten und in Frankreich das Abschleppen von Fahrzeugen mit Privatwagen. Soweit nur einige Beispiele für die Vorgaben im Ausland. Dazu Eberhard Lang von TÜV SÜD: "Am besten vor der Abreise genau über die Verkehrsregeln in den Ländern informieren, die man bereist." Gute Quellen dafür sind das Internet, Reiseführer oder Automobilclubs. Eine Basisinformation bieten Schilder nach jedem Grenzübergang. Sie nennen die Höchstgeschwindigkeiten und meist auch Promillegrenze, Anschnallregeln oder die Lichtpflicht am Tag.

Alkohol: Frankreich hat mit einer neuen Vorschrift in Sachen Alkohol am Steuer auf sich aufmerksam gemacht. Ab Juli muss in jedem Auto ein Alkoholtester vorhanden sein. Ist er das nicht, droht ein allerdings vergleichsweise mildes Bußgeld von elf Euro. Nach TÜV SÜD vorliegenden Informationen genügt eine einfache Pustetüte mit Röhrchen, um die neue Regelung zu erfüllen. Solche Einweg-Alkoholtester gibt es schon für rund einen Euro an Tankstellen in Frankreich oder der Grenzregion. Eberhard Lang warnt aber davor, die Anzeigegenauigkeit dieser Ballons zu überschätzen. "Sie zeigen letzten Endes nur an, dass man etwas getrunken hat." Mehr als 0,5 Promille kosten in Frankreich 750 Euro. Höher sind die Bußgelder bei Alkohol am Steuer in Irland (1.270 Euro), Polen (bis 1.300 Euro) und Großbritannien (bis zu 7.350 Euro). Dänemark nimmt nach dem übermäßigen Genuss von Tuborg oder Aquavit bis zu einem Monatsverdienst, kennt dabei aber einen Höchstbetrag. "Wichtig ist, dass nicht in allen Ländern 0,5 Promille erlaubt sind", sagt Lang. Das gilt besonders in Osteuropa. So lassen beispielsweise Kroatien, Rumänien, die Slowakei, Tschechien und Ungarn gar keinen Alkohol am Steuer zu. Andere wie Norwegen, Polen oder Schweden schreiten schon bei 0,2 Promille ein.

Tempo: Schnell kann schnell zu schnell sein. Die Polizei vieler Länder ist nicht sehr tolerant bei Geschwindigkeitsüberschreitungen. So gewähren die Kontrolleure in manchen schwedischen Provinzen nur die Toleranz des Messgeräts. Darüber hinaus - und sei es nur mit einem km/h - werden mindestens 280 Euro fällig. Noch teurer ist - wie in allem - Norwegen mit Sätzen ab 400 Euro. Wer jetzt meint, im Süden seien Geschwindigkeitsüberschreitungen billiger, sollte einen Blick auf Spanien werfen. Zwischen 90 und 300 Euro kosten dort 20 Stundenkilometer zu viel. Italien nimmt dafür 150 Euro. Nur Griechenland verzichtet auch hier auf hohe Staatseinnahmen. 35 Euro werden für eine entsprechende Übertretung fällig. Auch dass der Osten billig sei, stimmt nur im Fall von Polen (ab 15 Euro) und Litauen (10 Euro). Schon Rumäniens Polizisten bitten bei 20 Kilometern pro Stunde zu viel mit mindestens 70 Euro zur Kasse. Die ungarischen Nachbarn bessern den klammen Staatshaushalt mit bis zu 240 Euro auf.

Rotlicht: Vielen Deutschen gefällt, dass im Ausland oft Kreisverkehre die Ampeln ersetzen. Wenn aber doch ein Rotlicht den Verkehrsfluss aufhält, empfiehlt es sich vor allem in den skandinavischen Ländern rechtzeitig zu halten. Zwischen 140 Euro (Schweden) und 640 Euro (Norwegen) kann das Überfahren einer roten Ampel kosten. Generell sind wohl nur die baltischen Staaten und Polen mit 15 bis 20 Euro bei Rotlichtverstößen gnädiger als Deutschland. TÜV SÜD-Experte Lang weist darauf hin, dass in manchen Ländern die Gelbphase nicht nur kürzer ist als in Deutschland, sondern auch weniger ausgenutzt werden darf. Ähnliches gilt für das zu frühe Anfahren bei Rot/Gelb, das beispielsweise in Schweden wie das Fahren bei Rot geahndet wird.

Abstellen: Parkverbotsschilder vermisst kaum jemand. Im Ausland stehen aber oftmals weniger davon als in Deutschland und trotzdem herrscht Parkverbot. So bedeutet in vielen Ländern eine durchgehende gelbe Linie am Bordstein Halteverbot. Ist sie unterbrochen, herrscht Parkverbot. Das kann man schnell übersehen. Besondere Vorsicht ist in Spanien angeraten, wo Parkverstöße bis zu 90 Euro kosten können. Und selbst Griechenland langt mit bis zu 65 Euro kräftig zu. Überraschend günstig ist Falschparken in Finnland, das mit 10 bis 40 Euro in etwa auf deutschem Niveau liegt.

Kommunizieren: Mit einer Ausnahme ist am Steuer das Telefonieren mit dem Handy in der Hand überall verboten. In Italien kann ein so abgewickeltes Gespräch zum Beispiel 150 Euro kosten. Auch Belgien (100 Euro) und Holland (150 Euro) kennen hohe Bußgelder. Die Ausnahme ist übrigens Schweden. Telefonieren am Steuer gilt zwar als gefährlich und kann bei Unfällen belastend gewertet werden. Dabei ist es aber gleich, ob mit Fernsprecheinrichtung oder ohne. Ein Verbot gibt es nicht.

Überholen: Ein langsamer Trecker im ländlichen Spanien oder ein 30 Jahre altes schleichendes Lastendreirad in der Toskana, ein Wohnmobil aus Ostwestfalen - manchmal wird die Geduld von Reisenden aus dem Autobahnland arg strapaziert. Kommt dann eine Gelegenheit, den Schleicher abzuhängen, steht doch glatt ein Überholverbotsschild am Straßenrand. Daran halten! Denn in Spanien kostet ein Verstoß zwischen 90 Euro und 300 Euro. Griechenland hat aus vielen Überholunfällen die Konsequenz gezogen und nimmt bis zu 355 Euro. Hierbei belegt das Land einen Spitzenplatz in Europa.

Licht und Sicht: Die vergleichsweise große Toleranz deutscher Polizisten bei ausgefallenen Scheinwerfern findet man nicht überall - also am besten immer Ersatzlampen an Bord haben. Wo auch tagsüber mit Licht gefahren werden muss, ist natürlich auch ein Verstoß dagegen strafbar. Und an die Warnwesten denken: In vielen Ländern muss diese bei einer Panne getragen werden, aufgrund der vielen unterschiedlichen Regelungen und der teils drastischen Strafen empfiehlt es sich hier, für jeden Passagier eine Warnweste im Auto zu haben. Übrigens: In Österreich muss die Warnweste bereits beim Aussteigen auf der Autobahn angelegt werden.

Weitere Informationen unter www.tuev-sued.de
Fahrzeugbau / Automotive
[pressebox.de] · 10.05.2012 · 10:04 Uhr · 208 Views
[0 Kommentare]
Archivierte Business/Presse
 

Business/Presse

02.07. 13:32 | (00) Neue Rentenversicherung der Württembergischen
02.07. 13:29 | (00) Neu eingetragene Ausbildungsverhältnisse
02.07. 13:22 | (00) arvato Systems USA verstärkt New Yorker Team mit neuem Vice President Media
02.07. 13:21 | (00) Die Welt FAIRändern – kleine Schritte große Wirkung
02.07. 13:19 | (00) Ingram Micro wird Mitglied im Cloud Ecosystem e.V.
02.07. 13:13 | (00) ZAN 100 - Diagnostische Spirometrie
02.07. 13:12 | (00) DMRZ Cloud Computing Seminar am 29. Juli 2015 in München
02.07. 13:05 | (00) "Teurer Kompromiss"
02.07. 13:04 | (00) DASt-022 zertifizierte Verzinkereien erfüllen die Anforderungen der EN 1090
02.07. 12:32 | (00) IHK Bonn/Rhein-Sieg für stärkere interkommunale Zusammenarbeit
02.07. 12:32 | (00) Investition in Qualität
02.07. 12:22 | (00) Pass abgelaufen - Ist der Urlaub noch zu retten?
02.07. 12:16 | (00) CHRYSAMED setzt auf DirectDyk
02.07. 12:12 | (00) Reines Walzöl für blanke Bänder
02.07. 12:07 | (00) GUS-Vorstand Rolf Eckertz im Unruhestand
02.07. 12:01 | (00) wdv-Gruppe entwickelt Augmented-Reality-App für Corporate-Publishing-Kunden: Die ...
02.07. 12:00 | (00) ViscoTec Praxisseminarreihe
02.07. 11:58 | (00) Mitsubishi übergibt Hochvolt-Schulungssystem an Kfz-Gewerbe Hessen
02.07. 11:54 | (00) ecotel setzt NGN-Qualifikationstraining für den Channel fort
02.07. 11:49 | (00) Die G7-Beschlüsse der Wanderhotels
02.07. 11:48 | (00) faytech Touch-Geräte: Deutsche Ingenieurskunst, eigene chinesische Produktion
02.07. 11:47 | (00) Resellerumfrage: Partner vergeben Bestnoten für Beratung und Support von ...
02.07. 11:47 | (00) Transportbarometer: Deutlich mehr Fracht in Q2
02.07. 11:45 | (00) Synology® veröffentlicht die RS18016xs+ und RX1216sas
02.07. 11:45 | (00) Mit unternehmerischem Geschick zum Erfolg
02.07. 11:45 | (00) 3CX WebMeeting setzt mit umfassender WebRTC-Unterstützung neue Maßstäbe bei ...
02.07. 11:41 | (00) shoptimax als Arbeitgeber -perfekte E-Commerce Lösungen und perfekte ...
02.07. 11:40 | (00) Neue Quelle des Lottoglücks: unBEATable - Für diese Zahlen schlägt Ihr Herz
02.07. 11:37 | (00) Umstrukturierung bei Schneider-Kreuznach trägt Früchte
02.07. 11:30 | (00) Saarbrücker Softwarehersteller eurodata feiert 50. Geburtstag
02.07. 11:28 | (00) iLAN-Feldversuch startet im Herbst
02.07. 11:27 | (00) Jaguar Land Rover unterschreibt Produktionsabkommen mit Magna Steyr
02.07. 11:27 | (00) Mongolei Reise – Eine ferne Welt & spannende Zeitreise im Land des blauen ...
02.07. 11:26 | (00) Mindestlohn: Wann sind die gesetzlichen Anforderungen erfüllt?
02.07. 11:24 | (00) Bidirektionale Zugriffe für komplexe Infrastrukturen
02.07. 11:23 | (00) Veränderung in den Köpfen und Beiträge vieler Akteure notwendig
02.07. 11:22 | (00) Industrie 4.0 & Big Data Symposium am 15. Oktober 2015 in München
02.07. 11:22 | (00) AOK Nordost baut auf das Deutsche Medizinrechenzentrum GmbH
02.07. 11:19 | (00) Schutz vor Plagiaten
02.07. 11:18 | (00) Ausgezeichnet innovativ
02.07. 11:17 | (00) Tour de France: Warum Hobbysportler besser rollen als die Profis
02.07. 11:17 | (00) Endlich ohne Rückenbeschwerden behandeln - Dentalfachhändler JADENT informiert ...
02.07. 11:15 | (00) Innovativer Urlaubstrend aus Ostbayern: „Karpfen-Schauen“ statt „Whale Watching“
02.07. 11:13 | (00) Hulbee und Apple teilen Vision von Privatsphäre
02.07. 11:13 | (00) Infusionstherapie: zwei neue Lichtschutzleitungen Intrafix UV-protect
02.07. 11:10 | (00) Know-how-Schutz im Unternehmen
02.07. 11:10 | (00) Salus BKK: Kundenzufriedenheit im M+M Versichertenbarometer erneut mit ...
02.07. 11:06 | (00) Kommunale Immobilienportale mit neuem Look & Feel
02.07. 11:06 | (00) E-Learning von TÜV SÜD erhält Comenius-EduMedia-Siegel
02.07. 11:04 | (00) Smart Business Day 2015: Digitale Transformation aus Kundensicht
02.07. 11:02 | (00) Wieder ein neuer GOLUB Hutschienen IPC bei APROTECH
02.07. 10:55 | (00) So bleibt die Klimaanlage auch bei einer Hitzewelle cool
02.07. 10:55 | (00) Glasfaserverkabelung bei Liveübertragung
02.07. 10:53 | (00) Der Weg zum Honorarberater - eine Antwort auf regulatorische Bestimmungen im ...
02.07. 10:52 | (00) Dozent der Hochschule Kaiserslautern untersucht die technischen Visionen des ...
02.07. 10:44 | (00) Software AG startet Ideen-Wettbewerb für CeBIT 2016 an Hochschulen weltweit
02.07. 10:44 | (00) JNC berät über Inklusion von schwerhörigen und gehörlosen Mitarbeitern - ...
02.07. 10:43 | (00) Klage gegen Facebook zurückgewiesen
02.07. 10:37 | (00) Handelsblatt ernennt neuen China-Korrespondenten
02.07. 10:32 | (00) Zuverlässigkeit ohne Wenn und Aber: Die neuen Barum Reifen für die Lenk- und ...
02.07. 10:28 | (00) Solardächer produzieren Strom für Fahrzeuge
02.07. 10:28 | (00) CO-REACH 2015: Dialoge satt für Meyle+Müller und apollon
02.07. 10:27 | (00) Wie verhandeln Frauen erfolgreich? 2. FOM Frauen-Forum Augsburg am 30.06.15 im ...
02.07. 10:23 | (00) Über 3.000 Menschen haben im vergangenen Jahr in Sachsen gestreikt
02.07. 10:16 | (00) LG erreicht Meilenstein: Zehn Millionen Bluetooth Headsets verkauft
02.07. 10:11 | (00) Velimo und eKMS - Die Welt der Kreuzfahrt wird digital und interaktiv
02.07. 10:09 | (00) Erbschaft im Ausland
02.07. 10:08 | (00) TÜV SÜD: Plakette richtig lesen und gewinnen
02.07. 10:07 | (00) Verkauf von Lebensversicherungen - OLG Nürnberg bestätigt Erlaubnispflicht nach ...
02.07. 10:07 | (00) Fine Stars 2015: Drei junge Vorbilder
02.07. 10:06 | (00) Arbeitsgruppen "Faser-Matrix-Haftung" und "Matrices" des Carbon Composites e.V. ...
02.07. 10:05 | (00) Am kommenden Sonntag: "Weil jeder von uns einmal Hilfe braucht"
02.07. 10:05 | (00) Schadensersatzanspruch einer Anlegerin der TIV Trendinvest GmbH & Co. ...
02.07. 10:04 | (00) Digitalbranche blickt zuversichtlich auf das zweite Halbjahr
02.07. 10:00 | (00) MindManager ist ein hilfreicher "Produktivitäts-Enabler"
02.07. 09:56 | (00) USU Software AG übernimmt Spezialisten für SAP-Lizenzoptimierung
02.07. 09:55 | (00) Saint-Gobain und Schüco kooperieren
02.07. 09:45 | (00) Hofe Regalsysteme gut gefunden: Studie zur Auffindbarkeit im Web
02.07. 09:44 | (00) Tablets Drive Business Transformation in Enterprises and Create New Usage ...
02.07. 09:37 | (00) Kundenbefragung: Elektromärkte 2015
02.07. 09:37 | (00) Millionen Songs hören mit Musik-Streaming-Flatrates
02.07. 09:35 | (00) DEWI informiert über neue Anforderungen an Windgutachten
02.07. 09:33 | (00) pdf-FieldMerge - Barcodes, XFA, Mac und mehr
02.07. 09:21 | (00) Die Zukunft der Netzsteuerung beginnt im Labor
02.07. 09:16 | (00) Neues von setron: setron veranstaltet LTspice(TM) IV-Deutschland-Tour mit Mike ...
02.07. 09:12 | (00) Mobile Heizzentralen sichern Wärmeversorgung
02.07. 09:06 | (00) Neues von setron: Exar stellt neues Power Modul XR79120 vor - 22V, 20A ...
02.07. 09:05 | (00) Badideen von SPLASH
02.07. 09:03 | (00) WAECO erneut zur "Besten Marke 2015" gekürt
02.07. 08:57 | (00) Bilanz nach 365 Tagen: Mütterrente mit Licht und Schatten
02.07. 08:39 | (00) ZOGGS Panorama - Profischwimmbrille für 18 Euro
02.07. 08:27 | (00) 10. Juli, 16 Uhr: Info-Veranstaltung über die Sommerakademie 2015 im ...
02.07. 08:26 | (00) ESMT Annual Forum 2015 "Entrepreneurship: Moving beyond the familiar"
02.07. 08:19 | (00) EFI Enters Digital Textile Printing with Acquisition of Reggiani Macchine
02.07. 08:00 | (00) Adventszauberzelt und Burgweihnacht in Cochem
02.07. 08:00 | (00) Universelle Lösung
02.07. 08:00 | (00) Elma präsentiert neue Reihe mobiler Router
02.07. 08:00 | (00) ROTRING DATA unterstützt die besten Konstrukteure der Schweiz
02.07. 08:00 | (00) Anwendertest: Mit Leichtigkeit zu gesetzeskonformen Arbeitszeitnachweisen
02.07. 07:45 | (00) Projektmanagement Profiwoche - Intensivausbildung bei Luzern (CH) - In 5 Tagen ...
1234...105