News
 

TÜV SÜD: In Norwegen ohne Kippe, in Frankreich mit Alkoholtester

(pressebox) München, 10.05.2012 - Vorbei sind die Zeiten, in denen Autofahrer auf Urlaubsfahrt die Verkehrsregeln im Ausland großzügig auslegen konnten. Denn seit einem Jahr sorgt das "Gesetz über internationale Rechtshilfe" dafür, dass deutsche Behörden auch bei Bußgeldbescheiden aus dem europäischen Ausland tätig werden. Und weil Rasen, Drängeln und zu viel Alkohol in den meisten Ländern vergleichsweise teuer ist, kann es ein böses Erwachen nach der Heimkehr geben. Neben den "Generalsünden" im Straßenverkehr müssen in Europa aber auch eine Vielzahl spezieller Vorschriften beachtet werden. So gilt in Frankreich eine neue Regel, wonach ein Alkoholtester mit an Bord sein muss. TÜV SÜD hat die wichtigsten Tipps für regelgerechte Urlaubsfahrt zusammengestellt.

Diverse Abkommen und die Europäischen Verträge haben die Verkehrsregeln international schon weitgehend angeglichen. Dennoch gibt es nationale Besonderheiten. Die kann der Reisende nur im Vorfeld des Urlaubs klären. So wird in den meisten Ländern in Kreisverkehren anders gefahren als in Deutschland. Die äußerste, rechte Spur muss dabei bei der nächsten Ausfahrt verlassen werden. Da kommt man schnell in brenzlige Situationen. Oder wer vorsichtshalber in Österreich an einer Kreuzung anhält, verzichtet automatisch auf seine eventuelle Vorfahrt. In Schweden darf ein Auto maximal fünf Tage an der gleichen (öffentlichen) Stelle geparkt sein. Im Nachbarland Norwegen ist das Rauchen am Steuer verboten und in Frankreich das Abschleppen von Fahrzeugen mit Privatwagen. Soweit nur einige Beispiele für die Vorgaben im Ausland. Dazu Eberhard Lang von TÜV SÜD: "Am besten vor der Abreise genau über die Verkehrsregeln in den Ländern informieren, die man bereist." Gute Quellen dafür sind das Internet, Reiseführer oder Automobilclubs. Eine Basisinformation bieten Schilder nach jedem Grenzübergang. Sie nennen die Höchstgeschwindigkeiten und meist auch Promillegrenze, Anschnallregeln oder die Lichtpflicht am Tag.

Alkohol: Frankreich hat mit einer neuen Vorschrift in Sachen Alkohol am Steuer auf sich aufmerksam gemacht. Ab Juli muss in jedem Auto ein Alkoholtester vorhanden sein. Ist er das nicht, droht ein allerdings vergleichsweise mildes Bußgeld von elf Euro. Nach TÜV SÜD vorliegenden Informationen genügt eine einfache Pustetüte mit Röhrchen, um die neue Regelung zu erfüllen. Solche Einweg-Alkoholtester gibt es schon für rund einen Euro an Tankstellen in Frankreich oder der Grenzregion. Eberhard Lang warnt aber davor, die Anzeigegenauigkeit dieser Ballons zu überschätzen. "Sie zeigen letzten Endes nur an, dass man etwas getrunken hat." Mehr als 0,5 Promille kosten in Frankreich 750 Euro. Höher sind die Bußgelder bei Alkohol am Steuer in Irland (1.270 Euro), Polen (bis 1.300 Euro) und Großbritannien (bis zu 7.350 Euro). Dänemark nimmt nach dem übermäßigen Genuss von Tuborg oder Aquavit bis zu einem Monatsverdienst, kennt dabei aber einen Höchstbetrag. "Wichtig ist, dass nicht in allen Ländern 0,5 Promille erlaubt sind", sagt Lang. Das gilt besonders in Osteuropa. So lassen beispielsweise Kroatien, Rumänien, die Slowakei, Tschechien und Ungarn gar keinen Alkohol am Steuer zu. Andere wie Norwegen, Polen oder Schweden schreiten schon bei 0,2 Promille ein.

Tempo: Schnell kann schnell zu schnell sein. Die Polizei vieler Länder ist nicht sehr tolerant bei Geschwindigkeitsüberschreitungen. So gewähren die Kontrolleure in manchen schwedischen Provinzen nur die Toleranz des Messgeräts. Darüber hinaus - und sei es nur mit einem km/h - werden mindestens 280 Euro fällig. Noch teurer ist - wie in allem - Norwegen mit Sätzen ab 400 Euro. Wer jetzt meint, im Süden seien Geschwindigkeitsüberschreitungen billiger, sollte einen Blick auf Spanien werfen. Zwischen 90 und 300 Euro kosten dort 20 Stundenkilometer zu viel. Italien nimmt dafür 150 Euro. Nur Griechenland verzichtet auch hier auf hohe Staatseinnahmen. 35 Euro werden für eine entsprechende Übertretung fällig. Auch dass der Osten billig sei, stimmt nur im Fall von Polen (ab 15 Euro) und Litauen (10 Euro). Schon Rumäniens Polizisten bitten bei 20 Kilometern pro Stunde zu viel mit mindestens 70 Euro zur Kasse. Die ungarischen Nachbarn bessern den klammen Staatshaushalt mit bis zu 240 Euro auf.

Rotlicht: Vielen Deutschen gefällt, dass im Ausland oft Kreisverkehre die Ampeln ersetzen. Wenn aber doch ein Rotlicht den Verkehrsfluss aufhält, empfiehlt es sich vor allem in den skandinavischen Ländern rechtzeitig zu halten. Zwischen 140 Euro (Schweden) und 640 Euro (Norwegen) kann das Überfahren einer roten Ampel kosten. Generell sind wohl nur die baltischen Staaten und Polen mit 15 bis 20 Euro bei Rotlichtverstößen gnädiger als Deutschland. TÜV SÜD-Experte Lang weist darauf hin, dass in manchen Ländern die Gelbphase nicht nur kürzer ist als in Deutschland, sondern auch weniger ausgenutzt werden darf. Ähnliches gilt für das zu frühe Anfahren bei Rot/Gelb, das beispielsweise in Schweden wie das Fahren bei Rot geahndet wird.

Abstellen: Parkverbotsschilder vermisst kaum jemand. Im Ausland stehen aber oftmals weniger davon als in Deutschland und trotzdem herrscht Parkverbot. So bedeutet in vielen Ländern eine durchgehende gelbe Linie am Bordstein Halteverbot. Ist sie unterbrochen, herrscht Parkverbot. Das kann man schnell übersehen. Besondere Vorsicht ist in Spanien angeraten, wo Parkverstöße bis zu 90 Euro kosten können. Und selbst Griechenland langt mit bis zu 65 Euro kräftig zu. Überraschend günstig ist Falschparken in Finnland, das mit 10 bis 40 Euro in etwa auf deutschem Niveau liegt.

Kommunizieren: Mit einer Ausnahme ist am Steuer das Telefonieren mit dem Handy in der Hand überall verboten. In Italien kann ein so abgewickeltes Gespräch zum Beispiel 150 Euro kosten. Auch Belgien (100 Euro) und Holland (150 Euro) kennen hohe Bußgelder. Die Ausnahme ist übrigens Schweden. Telefonieren am Steuer gilt zwar als gefährlich und kann bei Unfällen belastend gewertet werden. Dabei ist es aber gleich, ob mit Fernsprecheinrichtung oder ohne. Ein Verbot gibt es nicht.

Überholen: Ein langsamer Trecker im ländlichen Spanien oder ein 30 Jahre altes schleichendes Lastendreirad in der Toskana, ein Wohnmobil aus Ostwestfalen - manchmal wird die Geduld von Reisenden aus dem Autobahnland arg strapaziert. Kommt dann eine Gelegenheit, den Schleicher abzuhängen, steht doch glatt ein Überholverbotsschild am Straßenrand. Daran halten! Denn in Spanien kostet ein Verstoß zwischen 90 Euro und 300 Euro. Griechenland hat aus vielen Überholunfällen die Konsequenz gezogen und nimmt bis zu 355 Euro. Hierbei belegt das Land einen Spitzenplatz in Europa.

Licht und Sicht: Die vergleichsweise große Toleranz deutscher Polizisten bei ausgefallenen Scheinwerfern findet man nicht überall - also am besten immer Ersatzlampen an Bord haben. Wo auch tagsüber mit Licht gefahren werden muss, ist natürlich auch ein Verstoß dagegen strafbar. Und an die Warnwesten denken: In vielen Ländern muss diese bei einer Panne getragen werden, aufgrund der vielen unterschiedlichen Regelungen und der teils drastischen Strafen empfiehlt es sich hier, für jeden Passagier eine Warnweste im Auto zu haben. Übrigens: In Österreich muss die Warnweste bereits beim Aussteigen auf der Autobahn angelegt werden.

Weitere Informationen unter www.tuev-sued.de
Fahrzeugbau / Automotive
[pressebox.de] · 10.05.2012 · 10:04 Uhr
[0 Kommentare]
Archivierte Business/Presse
 

Business/Presse

29.09. 13:20 | (01) Herbstaufschwung am Arbeitsmarkt
29.09. 13:20 | (00) Messestar: Bei Opel dreht sich in Paris alles um den Ampera-e
29.09. 13:19 | (00) OWIS Produkte rund um Lichtfasern und Faserlaser - ab sofort standardmäßig im ...
29.09. 13:15 | (00) Herga Technology erhöht seine medizintechnische Kompetenz mit der Zertifizierung ...
29.09. 13:14 | (00) 6. iS2 Connect: Big Data und elektronische Unterschrift hoch im Kurs
29.09. 13:09 | (00) Bildverarbeitung Vision Software Training im Oktober 2016
29.09. 12:59 | (00) Im Wintersemester: drei Wochenendmodule zur Einführung in die künstlerische ...
29.09. 12:54 | (00) Mobiles Halteverbot: Wann ist Abschleppen rechtens?
29.09. 12:47 | (00) Paralympischer „Medaillenregen“ für ein federleichtes Super-Bike aus ...
29.09. 12:46 | (00) Deutsch-Französische Initiative Elektromobilität und Digitalität gestartet
29.09. 12:45 | (00) Dobrindt: Innovationen grenzüberschreitend vorantreiben
29.09. 12:39 | (00) Neue Perspektiven auf Purchase-to-Pay-Prozesse
29.09. 12:35 | (00) Innovative Deutschlehrerin erhält Ehrenpreis des Deutschen Weiterbildungstags
29.09. 12:28 | (00) Modulare Mikroliterpumpe
29.09. 12:20 | (00) Eine Reise durch die Selbstständigkeit
29.09. 12:15 | (00) Rheinmetall modernisiert und erweitert das Gefechtsübungszentrum Heer der ...
29.09. 12:11 | (00) Standortvorteil: Region Heilbronn-Franken
29.09. 12:10 | (00) "Fit für das Controlling meines Betriebes" am 04.10.16
29.09. 12:09 | (00) Meckatzer Löwenbräu: 20 Jahre zertifizierter Umweltschutz
29.09. 12:00 | (00) Das sichere Gebäude der Zukunft
29.09. 12:00 | (00) Start des vorbeugenden Wartungsservice in Spanien: thyssenkrupp und Microsoft ...
29.09. 12:00 | (00) eRUDA – Deutschlands größte eRallye elektrisiert Oberbayern und Schwaben
29.09. 11:57 | (00) 3M präsentiert erste mobile Trainingsanlage für Höhenarbeiten
29.09. 11:57 | (00) brainLight Life Balance Day 2016 - Event mit Strahlkraft
29.09. 11:54 | (00) Payrexx bindet Payment Service Provider PAYONE an
29.09. 11:54 | (00) Aufgabenbereich festlegen und nicht verlassen
29.09. 11:54 | (00) Neues zur Krankenhausrechnungsprüfung
29.09. 11:51 | (00) Sparchance Energiewende: So senken Sie Kosten und erhöhen Ihren Komfort
29.09. 11:48 | (00) 5 digitale Trends für den Kfz-Teilehandel
29.09. 11:47 | (00) Lösungen für die Elektronik von morgen
29.09. 11:44 | (00) NEU: VERICUT Version 8.0
29.09. 11:37 | (00) Cloudera und CenturyLink erweitern ihre Partnerschaft
29.09. 11:28 | (00) KOMISCHE NACHT findet nicht statt
29.09. 11:27 | (00) LumenX Programmierplattform gewinnt mit Global Technology Award fünften Preis in ...
29.09. 11:22 | (00) Adac Formel 4
29.09. 11:19 | (00) Best Western Plus Palatin Kongresshotel – Vier Top-Platzierungen erreicht
29.09. 11:18 | (00) Planview bringt cloudbasierte Lösungen für PPM und Collaboration zusammen
29.09. 11:16 | (00) Den Osten zieht es an die Ostsee - der Westen fährt nach Italien
29.09. 11:06 | (00) auvisio PC-Stereo-Soundbar mit Bluetooth & AUX-In, USB-Stromversorgung, 10 W
29.09. 11:05 | (00) Warum Crew-Resource-Management in Unternehmen die Zukunft sichert
29.09. 11:02 | (00) Die smarten Smart TV aus dem Hause Jay-tech
29.09. 11:00 | (00) Ein runder Geburtstag – und eine begeisterte Ministerin
29.09. 10:58 | (00) EXPERIENCE COMPOSITES mit großartigem Start
29.09. 10:57 | (00) Welttierschutztag: Eine zweite Chance für Bello
29.09. 10:57 | (00) Per Mausklick zum Arzt - Online-Videosprechstunde als telemedizinische Ergänzung ...
29.09. 10:56 | (00) So ist das Netzwerk von Industrie und Dienstleistern im IHK-Kammerbezirk
29.09. 10:56 | (00) ZTE stellt erstes 100-Gigabit-Zugangsprodukt für 5G vor
29.09. 10:52 | (00) Grand-Est: Chancen in der neuen Großregion nutzen
29.09. 10:51 | (00) BMW Motorrad präsentiert Airbag-Jacke Street Air Dry by Alpinestars
29.09. 10:48 | (00) Schoon Winterdienstkomplettlösungen
29.09. 10:45 | (00) Tag des Flüchtlings (30. September): "Menschenrechte kennen keine Grenzen"
29.09. 10:41 | (00) 11. Kooperationsbörse Zulieferindustrie Erzgebirge
29.09. 10:34 | (00) Infotecs präsentiert IT-Sicherheitslösungen für KRITIS auf der it-sa 2016
29.09. 10:31 | (00) Weidmüller auf der SPS/IPC/DRIVES 2016: Halle 9, Stand 351
29.09. 10:30 | (00) Channelplace Partner Relationship Management (PRM) Plattform in neuer Studie ...
29.09. 10:29 | (00) IT-Sicherheitsprozesse optimieren: Beta Systems und Partner präsentieren ...
29.09. 10:28 | (00) Der Arbeitsmarkt im September 2016: Einsetzende Herbstbelebung reduziert ...
29.09. 10:28 | (00) Mitmachen, Erleben und Genießen 21."Moschtfescht" im Freilichtmuseum Beuren
29.09. 10:24 | (00) ELYSEE - Neue Kollektion
29.09. 10:23 | (00) Bürgel bietet mit SkyMinder ab sofort weltweite Unternehmensinformationen online ...
29.09. 10:22 | (00) COSCOM wirkt bei neuem VDMA-Leitfaden mit
29.09. 10:19 | (00) Versorgung ambulanter und stationärer Notfallpatienten gemeinsam abstimmen und ...
29.09. 10:16 | (00) So wird ihr Fernseher zum Smart-TV
29.09. 10:16 | (00) ALTANA Innovationsindex: Deutsche Unternehmen ideenreich wie nie
29.09. 10:14 | (00) Berufliches Spektrum mit Ausbilderschein erweitern
29.09. 10:14 | (00) Social Media Marketing – vom Trend zum Must Have
29.09. 10:08 | (00) IT & Business: Asseco und 3mobility solutions zeigen Zusammenspiel von ERP 4.0 ...
29.09. 10:08 | (00) Netzintegration konventionell oder smart? Wie finden Netzbetreiber die für ihren ...
29.09. 10:06 | (00) BIOTRONIK eröffnet neue Produktionsstätte in Singapur
29.09. 10:05 | (00) Der gesamte Energiespeicher auf dem Smartphone
29.09. 10:03 | (00) Meusburger Normalien auf der AMB 2016
29.09. 10:02 | (00) TÜV SÜD Management Service mit neuem Standort in Essen
29.09. 10:00 | (00) Climate Bond Standards Board verleiht erstem MEP Green Bond den Status "Climate ...
29.09. 09:59 | (00) Glücksrad dreht sich für den guten Zweck
29.09. 09:55 | (00) Wie erwartet: weniger Arbeitslose zum Herbstbeginn
29.09. 09:55 | (00) Herbstbelebung lässt Arbeitslosenzahlen weiter sinken
29.09. 09:51 | (00) Dr. Stress on air aus Berlin
29.09. 09:49 | (00) "Haussicht" - Visionen vom Wohnen
29.09. 09:46 | (00) Einschreiben: Wenn es wirklich wichtig ist!
29.09. 09:44 | (00) PM Welt 2017: Alles im Griff!? Projekte sicher im komplexen Umfeld steuern
29.09. 09:43 | (00) Arterienverkalkung: Neue Software soll frühzeitige Diagnose ermöglichen
29.09. 09:42 | (00) Toi, toi, toi: Wie Sie Ihrem Glück diese Woche auf die Sprünge helfen
29.09. 09:38 | (00) Wissenschaftsjahr Meere und Ozeane: Pressevorschau Oktober 2016
29.09. 09:35 | (00) Produktneuheit zur SPS: Damit es noch runder läuft - digitaler Hall Sensor für ...
29.09. 09:30 | (00) Wirklichkeitsgetreue Darstellungen jetzt auch für den Geo-, Bau- und ...
29.09. 09:30 | (00) Südafrika: Hainetze bedrohen Überleben seltener Delfine
29.09. 09:29 | (00) Wissenschaftssenatorin Quante-Brandt und Finanz-Staatsrat Henning Lühr eröffnen ...
29.09. 09:29 | (00) Erfolgreiche Geschäftsmodelle mit dem Business Model Canvas
29.09. 09:15 | (00) GIN empfiehlt, den Tragwerksbau in eine Hand zu legen
29.09. 09:01 | (00) Finale in Road Atlanta: Das BMW Team RLL will die Saison mit einem Erfolg beim ...
29.09. 09:00 | (00) Rodriguez auf der Precisiebeurs 2016
29.09. 09:00 | (00) Nachhaltige Rohstoffversorgung für die Biokraftstoffproduktion
29.09. 09:00 | (00) SIEB & MEYER auf der SPS IPC Drives
29.09. 08:59 | (00) Export Portal meldet den Start seiner Webseite, über die Unternehmen ...
29.09. 08:48 | (00) Rhein-Neckar bei der Expo Real: Digitalisierung und Konversion im Fokus
29.09. 08:44 | (00) CO2 im Innenraum reduzieren – Gutes Raumklima sorgt für Wohlbefinden
29.09. 08:43 | (00) Schnelles Internet für Herrnburg, Lüdersdorf und Wahrsow
29.09. 08:42 | (00) Glasfaserinternet für Plau am See kommt
29.09. 08:30 | (00) formnext 2016: Automatisiertes 3D-Scannen mit Artec 3D
29.09. 08:18 | (00) Reichweite über 500 Kilometer: Der Opel Ampera-e feiert Weltpremiere
1234...81
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen