News
 

Türkische Sicherheitskräfte erschießen Geiselnehmer

Ankara (dts) - Türkische Sicherheitskräfte haben am Samstagmorgen die im Marmarameer entführte Fähre "Kartepe" gestürmt und dabei den Geiselnehmer getötet. Nach Informationen des Gouverneurs von Istanbul, Hussein Avni Mutlu, konnten anschließend alle 25 Menschen an Bord des Schiffes befreit werden. Der etwa 30 Jahre alte Geiselnehmer habe nach eigenen Angaben der kurdischen Arbeiterpartei PKK angehört.

Er soll damit gedroht haben, die Fähre mit einer Bombe in die Luft zu sprengen. Wie Mutlu weiter erklärte, untersuche man derzeit einen möglichen politischen Hintergrund der Tat. Allerdings sei "aus den Verhandlungen, die wir mit dem Entführer geführt haben, klar hervorgegangen, dass er ein Mitglied der Terrororganisation (PKK) ist", sagte er. Am Freitagabend hatte der Täter die Fähre "Kartepe" auf ihrer fahrt nach Gölcük im östlichen Marmarameer in seine Gewalt gebracht.
Türkei / Terrorismus / Schifffahrt
12.11.2011 · 16:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen