News
 

Türkische Armee: 80 PKK-Kämpfer getötet

Türkische SoldatenGroßansicht

Istanbul (dpa) - Die türkische Armee hat bei Angriffen im Nordirak binnen einer Woche nach eigenen Angaben mindestens 80 kurdische Rebellen getötet. Insgesamt seien mehr als 120 Ziele von Kampfjets und türkischer Artillerie zerstört worden, darunter Waffenlager und Verstecke von Kämpfern.

Die Luftangriffe sind Reaktion auf einen blutigen Anschlag kurdischer Rebellen, die im Südosten der Türkei nahe der Grenze zum Irak einen Armeekonvoi angegriffen und acht Soldaten und einen sogenannten Dorfschützer getötet hatten.

Die von der Türkei, der EU und den USA als Terrororganisation eingestufte PKK unterhält im Nordirak mehrere Lager, von denen aus sie immer wieder Angriffe jenseits der Grenze in der Türkei unternimmt. Sie kämpft seit Anfang der 1980er Jahre für Unabhängigkeit oder größere Autonomie der Kurdengebiete in der Türkei. Kurdische Organisationen beklagen eine systematische Diskriminierung ihrer Volksgruppe durch den türkischen Staat.

Konflikte / Kurden / Türkei
23.08.2011 · 15:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen