News
 

Türkei will im Libyen-Konflikt vermitteln

London (dpa) - Das Nato-Land Türkei will Vermittler im Libyen- Konflikt sein. Ankara sei bereit, eine baldige Waffenruhe in Libyen zu vermitteln. Das sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan der britischen Zeitung «The Guardian». Er warnte davor, dass ein langwieriger Konflikte das Land in einen «zweiten Irak» oder «ein weiteres Afghanistan» verwandeln könnte. Das könnte verheerende Auswirkungen auf Libyen und die Nato-Länder haben. Gespräche mit der Regierung des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi und mit dem Nationalen Übergangsrat der Aufständischen laufen ihm zufolge weiter.

Konflikte / Libyen / Türkei
28.03.2011 · 01:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen