News
 

Türkei trennt sich von Trainer Guus Hiddink

Istanbul (dts) - Der Türkische Fußball-Verband (TFF) hat sich von Nationaltrainer Guus Hiddink getrennt. Wie der Verband am Mittwoch mitteilte, sei der Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst worden. Der bereits seit längeren in der Kritik stehende Hiddink sollte die Türkei zur im kommenden Jahr stattfindenden Europameisterschaft führen.

Nach dem 0:3 in der ersten Play-off-Begegnung gegen Kroatien und dem torlosen Remis im Rückspiel am Dienstagabend hat die Türkei die Teilnahme an der EM jedoch verpasst. Der TFF sucht derzeit nach einem Nachfolger des holländischen Trainers. Im Gespräch sollen neben dem türkischen Coach Abdullah Avci auch der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts sein, der derzeit noch das Nationalteam aus Aserbaidschan trainiert. Trotz der Entlassung hat Hiddink bemerkenswerte Trainererfolge vorzuweisen. Bei der WM 2002 führte er die Mannschaft aus Südkorea ins Halbfinale, bei der WM 2006 erreichte er mit Underdog Australien das Achtelfinale und schied unglücklich gegen den späteren Weltmeister Italien aus.
Türkei / Fußball
16.11.2011 · 13:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen