News
 

Türkei: Selbstmordattentäter verletzt mindestens 22 Menschen

Istanbul (dts) - Bei einem Selbstmordattentat im Zentrum der türkischen Metropole Istanbul sind am Sonntag mindestens 22 Menschen verletzt worden. Gegen 10:38 Uhr (Ortszeit) hatte sich lokalen Medien zufolge eine Explosion auf dem Taksim-Platz ereignet. Ein Selbstmordattentäter hatte einen an ihm angebrachten Sprengsatz gezündet.

Ziel des Anschlags war nach bisherigen Erkenntnissen ein Einsatzfahrzeug der türkischen Polizei sowie mehrere Beamte. Unter den Verletzten seien zwölf Zivilisten und zehn Polizeikräfte. Zwei der Opfer seien in ernstem Zustand, Einzelheiten sind derzeit allerdings noch unklar. Der Attentäter selbst kam bei dem Angriff ums Leben. In ersten Berichten war von einer Frau als Täterin die Rede gewesen, der Istanbuler Polizeichef dementierte dies inzwischen jedoch. Bei der Leiche sei zudem ein zweiter Sprengsatz gefunden worden. Die Gegend um den Taksim-Platz wurde umgehend gesperrt. Die möglichen Hintergründe des Anschlags sind derzeit noch unklar. In der Vergangenheit hatten zuletzt kurdische Separatisten, aber auch Linksextremisten und Islamisten Bomben gelegt. Der Platz auf der europäischen Seite Istanbuls ist eines der Tourismusziele der Stadt.
Türkei / Terrorismus / Kriminalität / Gewalt
31.10.2010 · 11:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen