News
 

Türkei: Israel schließt Botschaften nach Hisbollah-Drohungen

Jerusalem/Ankara (dts) - Israel hat wegen Drohungen der Hisbollah vorläufig vier seiner Auslandsbotschaften geschlossen. Darunter seien die Botschaft in Ankara und das Konsulat in Istanbul, berichtet die türkische Zeitung "Milliyet" am Donnerstag. Israel habe die Botschaften aus Sicherheitsgründen vorläufig schließen müssen, nachdem die libanesische Hisbollah mit Rache für den Mord an Imad Mughniyah zu dessen drittem Todestag gedroht hatte.

Am Dienstag hatte das israelische Außenministerium mitgeteilt, dass israelische Botschaften in der ganzen Welt Terrordrohungen erhalten hätten. Mughniyah, ein führender Kopf der Hisbollah, wurde 2008 bei der Explosion seines Autos getötet. Die Hisbollah macht Israel für seine Ermordung verantwortlich. Israel hat jegliche Beteiligung daran abgestritten. Israelische Touristen wurden derweil zu erhöhter Vorsicht bei Auslandsaufenthalten aufgerufen.
Israel / Türkei / Terrorismus
17.02.2011 · 18:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen