News
 

Tsunamiwarnung nach Erdbeben in Neuseeland zurückgenommen

Wellington (dts) - Die Tsunamiwarnung in Folge der Erdbeben in Neuseeland wurde im Laufe des Abends vom Tsunami-Warnzentrum auf Hawaii zurückgenommen. Die Neuseeländer hatten zuvor die Menschen in Küstennähe dazu aufgerufen, auf weitere Informationen im Radio zu achten. Die Flutwelle erreichte jedoch nur 20 Zentimeter, so dass bereits nach einer Stunde Entwarnung gegeben werden konnte. Am Nachmittag hatte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,8 auf der Richter-Skala vor der Küste Neuseelands die Insel erschüttert, gefolgt von einem Nachbeben der Stärke 6,1. Das Epizentrum lag etwa 160 Kilometer nordwestlich der Stadt Invercargill auf der Südinsel Neuseelands in rund 33 Kilometern Tiefe. Polizeiangaben zufolge war das Beben auf der ganzen Südinsel zu spüren. Einwohner berichteten mehrere hundert Kilometer vom Epizentrum entfernt von Rissen in den Wänden. Größere Schäden liegen allem Anschein nach bisher jedoch nicht vor, auch Tote scheint es nicht gegeben zu haben.
Neuseeland / Erdbeben / Tsunami
15.07.2009 · 22:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen