News
 

Tsunami-Gefahr in Russland: Tausende Menschen betroffen

Moskau (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben in Japan haben die Behörden im äußersten Osten Russlands mehr als 10 000 Menschen wegen eines drohenden Tsunamis in Sicherheit gebracht. Es werden Flutwellen mit einer Höhe von bis zu fünf Metern erwartet. Auf der Inselgruppe der Südkurilen sowie auf der Insel Sachalin sind mehrere Siedlungen evakuiert worden. Etwa 15 bis 20 Minuten lang sind auf den Südkurilen mindestens vier unterirdische Beben mit der Stärke 5 gemessen worden, meldete die Agentur Interfax. In den Wohnungen schepperte das Geschirr und wankten Inneneinrichtungen.

Erdbeben / Japan / Russland
11.03.2011 · 09:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen