News
 

Tsipras lehnt Beteiligung an Regierungskoalition ab

Athen (dts) - Die radikale linke Syriza wird nicht an einer Koalitionsregierung in Griechenland teilnehmen, ihr Chef Alexis Tsipras lehnte eine Beteiligung entschieden ab. "Wir werden in der Opposition sein", sagte Tsipras nach einem Treffen mit dem Chef der Nea Dimokratia, Antonis Samaras, am Montag. Zuvor wollte Samaras mit den internationalen Kreditgebern über eine Lockerung der Sparauflagen verhandeln, um weitere Härten vom griechischen Volk abzuhalten.

Der radikalen Linken geht der Vorschlag allerdings nicht weit genug, sie lehnen den Sparkurs strikt ab. Samaras musste allerdings ein Entgegenkommen signalisieren, um die Sozialisten der Pasok-Partei zu beschwichtigen, die ihrerseits für eine Beteiligung Syrizas waren. Die Bundesregierung reagierte hingegen mit aller Härte auf den Vorstoß. "Es ist jetzt nicht die Zeit für irgendwelche Rabatte", sagte ein Regierungsvertreter. Es gelte, was vereinbart worden sei. Am Montagvormittag erteilte Staatspräsident Karolos Papoulias dem Chef der Konservativen Partei Nea Dimokratia, Antonis Samaras, das Mandat zu Regierungsbildung. Seine Partei wurde bei den Wahlen stärkste Kraft, kann aber mit voraussichtlich 129 der 300 Sitze nicht alleine regieren.
Griechenland / Wahlen / Weltpolitik
18.06.2012 · 14:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
13.12.2017(Heute)
12.12.2017(Gestern)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen