News
 

Tschechisches Verfassungsgericht vertagt Entscheidung über EU-Vertrag

Brno (dts) - Das tschechische Verfassungsgericht hat seine Entscheidung über den Vertrag von Lissabon vertagt. Geklagt hatten EU-kritische Senatoren. Eine Entscheidung soll jetzt erst am 3. November fallen. Tschechiens Präsident Vaclav Klaus hat das Abkommen als letztes Staatsoberhaupt der EU bislang noch nicht unterzeichnet.
Tschechien / EU
27.10.2009 · 15:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen