News
 

Trotz teurer Lebensmittel: Inflationsrate im Oktober erneut gesunken

Wiesbaden (dts) - Die Inflationsrate ist im Oktober trotz der weiterhin überproportional steigenden Lebensmittelpreise erneut gesunken. Die Verbraucherpreise werden sich im Oktober voraussichtlich um 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhen, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Die vergleichsweise niedrige Inflationsrate ist demnach insbesondere auf die moderate Entwicklung der Preise für Mineralölprodukte im Oktober zurückzuführen, die im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,5 Prozent sanken.

Im August hatte die Inflationsrate in Deutschland noch 1,5 Prozent betragen, im September lag sie bei 1,4 Prozent. Der Preisanstieg bei den Nahrungsmitteln liegt mit voraussichtlich 4,1 Prozent hingegen weiterhin deutlich über der Gesamtteuerung. Im August hatte die Teuerungsrate bei den Nahrungsmitteln noch 4,9 Prozent betragen, im September lag sie im Vergleich zum Vorjahresmonat bei 4,7 Prozent.
Wirtschaft / DEU / Daten / Nahrungsmittel
30.10.2013 · 14:01 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen