News
 

Trotz Kältewelle: Winter zu warm - Frühling kommt

Offenbach (dpa) - Trotz wochenlanger Eiseskälte mit sibirischen Temperaturen: Der Winter 2011/2012 war insgesamt zu warm. Die Durchschnittstemperatur der Monate Dezember bis Februar liegt um 0,8 Grad über dem langjährigen Mittel. Die kälteste Nacht des Winters registrierte der Deutsche Wetterdienst im bayerischen Oberstdorf: Am 6. Februar wurden minus 29,4 Grad gemessen. Zum Beginn des meteorologischen Frühlings übermorgen sollen Schnee, Eis und Frost kein Thema mehr sein. Hoch «Eitel» ist im Anmarsch.

Wetter / Klima
28.02.2012 · 12:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen